Weiter geht's - und noch BESSER (II)

Im März hat das NLQ begonnen, einzelne weiterentwickelte Elemente in ausgewählten Schulen und in unterschiedlichen Schulformen zu erproben. In dem sich anschließenden Pilotverfahren, das den Zeitraum bis ca. Ende des Jahres 2017 umfassen wird, werden alle Elemente und Instrumente sowie die konkrete Umsetzung der Zusammenarbeit von Schule und Evaluationsteam umfänglicher in den Blick genommen.

Zwei der gravierenden Veränderungen bestehen in der

  • Ausrichtung der Evaluation, die sich orientieren wird an den aktuellen Schwerpunkt-/Zielsetzungen der jeweiligen Schule sowie
  • Dauer der Zusammenarbeit, die bis zu maximal 18 Kalendermonate umfassen kann.

Die folgende Grafik gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die Phasen der zukünftigen Zusammen-arbeit von Schule und externer Evaluation des NLQ.

Der dialogische Ansatz wird noch stärker berücksichtigt werden, u. a. bei der Zeitplanung und bei den Unterrichtsbeobachtungen, die ganze Unterrichtsstunden umfassen können und unter einem auszuwählenden Fokus erfolgen (s. u.). Zwei Auswertungs-/Reflexionsphasen dienen der Stärkung der Schule, den Prozess der Unterrichts- und Schulentwicklung zu vertiefen und kontinuierlich zu betreiben.

Die folgende Grafik stellt den Ablauf der ersten Phase -Auftakt- des weiterzuentwickelnden Verfahrens dar.

 

  • Die Schule erhält vom NLQ eine schriftliche Ankündigung mit einer kurzen Information über den Ablauf der externen Evaluation.
  • Ca. eine Woche nach der Ankündigung nimmt das Evaluationsteam telefonischen Kontakt mit der Schulleitung auf und es wird ein Termin für ein Vorgespräch in der Schule verabredet.
  • In einem ausführlichen Vorgespräch werden die allgemeine Situation der Schule und die schulprogrammatische Arbeit besprochen, die möglichen Fokusthemen (s. u.) und die Unterrichtsbeobachtungsbögen erläutert sowie die Auftragsklärung geplant, die ca. 4 – 6 Wochen später stattfinden wird. An dieses Vorgespräch kann sich auf Wunsch der Schule auch eine Informationsveranstaltung für die gesamte Schulgemeinschaft anschließen.
  • Die Intention der Veranstaltung zur Auftragsklärung ist es, dass die Schule in Begleitung durch das Evaluationsteam die Ziele der Evaluation festlegt und die Rahmenbedingungen des Verfahrens vereinbart. Ausgangspunkt der fokussierten Betrachtung ist ein von der Schule festgelegtes Entwicklungsziel (oder auch mehrere Entwicklungsziele), das auf der Unterrichtsebene beobachtbar ist. Einfacher gesagt, ein Entwicklungsziel, das sich auf den Lernprozess der Schülerinnen und Schüler erkennbar auswirkt.

Im Pilotverfahren und zum Start des weiterentwickelten Evaluationsverfahrens können noch nicht alle denkbaren Entwicklungsschwerpunkte (Fokusthemen) evaluiert werden. Die folgenden Themen werden zunächst angeboten, weitere Themen befinden sich in der Vorbereitung:

  • Individualisertes Lernen
  • Medienbildung
  • Durchgängige Sprachbildung
  • Leistungsorientierung
  • Fachbezogene Unterrichtsentwicklung in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch

Ca. 6 – 9 Monate nach der Veranstaltung zur Auftragsklärung besucht das Evaluationsteam die Schule. Die konkrete Terminfestlegung erfolgt in gemeinsamer Absprache. Für die vereinbarten Beobachtungsschwerpunkte bzw. Entwicklungsziele werden Unterrichtsbeobachtungen durchgeführt. Die Ergebnisse der Beobachtungen werden unter Teilnahme der Schulaufsicht vorgestellt, analysiert und reflektiert mit dem Ziel, die gewonnenen Erkenntnisse für die weitere Unterrichtsentwicklung und Prozessgestaltung zu nutzen.

Danach hat die Schule ca. 6 Monate Zeit, in eigener Verantwortung und Organisationsform die Wirksamkeit der getroffenen Maßnahmen zur Erreichung der festgelegten Entwicklungsziele zu prüfen.

In einem abschließenden Gespräch mit dem Evaluationsteam, an dem ebenfalls die Schulaufsicht teilnimmt, werden die Erkenntnisse und Erfahrungen im Verlauf des Entwicklungsprozesses reflektiert.

Wir weisen Sie darauf hin, dass sich Formulierungen und Begrifflichkeiten im Entwicklungsprozess noch ändern können. In Abständen von 2 - 4 Wochen werden Sie an dieser Stelle weitere Informationen finden, beispielsweise zu den Unterrichtsbeobachtungsbögen für die Fokusthemen.

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

Weiter geht's - und noch BESSER (II)

Der Text zum Herunterladen

Kontakt

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln