... under the Mistletoe...

Landeskundliche Aspekte

In England und Nordamerika gehören Misteln zu den wichtigsten Weihnachtssymbolen. Früher wurden ein paar Zweige an den Giebel gehängt, um vor bösen Geistern zu schützen und Blitz und Donner fern zu halten. Heute sind die Zweige vor allem in Großbritannien, den USA aber auch bei uns eine beliebte Dekoration zur Weihnachtszeit. Dann werden die Zweige über die Tür gehängt, und wer sich darunter trifft, muss sich küssen. Für jeden Kuss wird eine Mistelbeere gepflückt; sind alle Beeren weg, darf auch nicht mehr geküsst werden.


Die kleine englische Stadt Tenbury im Nordwesten von Worcestershire ist berühmt für ihre Mistel-Auktion und hält die Tradition seit etwa 160 Jahren aufrecht. In der Vorweihnachtszeit wird sie quasi zur Hauptstadt der Misteln. In Kombination mit den idealen Wetterbedingungen -kalt im Winter, heiß im Sommer- machen die knorrigen Gehölze Worcestershire zu dem Mistel-Standort in Großbritannien. Ende November erwacht Tenbury Wells zum Leben. Züchter, Floristen, Händler und Mistelfreunde aus ganz England treffen sich an drei Tagen (dieses Jahr am 28. November, 05. und 12. Dezember 2017) auf dem Gelände des herrschaftlichen Burford House, um auf die schönsten Misteln und Stechpalmen zu bieten. Misteln werden gewogen, kiloweise verkauft und später von den Händlern zu Kränzen verarbeitet oder, mit dem klassischen roten Band geschmückt, als einzelne Gebinde weiterverkauft. Wer wiederum nichts für das Fachsimpeln übrig hat, der kann sich beim jährlichen stattfindenden Tenbury Wells 2017 Mistletoe Festival am 02. Dezember 2017 von Künstlerischem, Kulinarischem oder Kindlichem inspirieren lassen.


Ganz unabhängig von weihnachtlichen Bräuchen war der Mistelzweig von 1893 bis 2004 das florale Wahrzeichen des US-Staates Oklahoma. Mistelzweige schmückten in Zeiten der amerikanischen Westwärtsbewegung die Gräber der Siedler, wenn keine andere Blüte verfügbar war - vor allem im harten Winter 1889. Bereits in den 1980ern wurde Kritik an der symbolischen Bedeutung laut, denn wer wollte eine parasitäre Pflanze als Symbol seines Staates sehen? Nach anhaltenden Kontroversen wurde die Mistel schließlich 2004 durch die Oklahoma rose abgelöst. Dennoch blieb die Mistel ein 'state floral emblem'.
Misteln sind auch heute noch in Oklahoma verbreitet, besonders im südlichen Teil des Bundesstaates.

Umsetzung im Unterricht - kompetenzorientiert:

Hör und Hör-/Sehverstehen kombiniert mit Schreiben

  • Auf dieser Seite müssen Schülerinnen und Schüler einzelne Worte von Justin Biebers Interpretation des Weihnachtssongs "Under the Mistletoe" während des Hörens in den Lückentext eintragen - und erhalten umgehend Rückmeldung. Die Übung bietet sich vor allem in einer Stunde im Sekundarbereich I an.

Hör und Hör-/Sehverstehen

  • Auf einer Seite von 123listening werden unterschiedlichste Materialien zum Hörverstehen im Sekundarbereich I rund um die Weihnachtszeit kostenlos angeboten.

  • Das British Council listet die Mistel als eines unter mehreren Friedenssymbolen. Die Aufgabe beinhaltet neben der Audiodatei auch ein Transkript und ein Arbeitsblatt.

  • Im Video "Why do we kiss under the mistletoe" wird die Historie des Mistelzweigs, die vor über tausend Jahren begann, humorvoll vermittelt.

Die folgenden Videos sind im Oberstufenunterricht bzw. im bilingualen Biologieunterricht einsetzbar und könnten als Hintergrundinformation dienen.

  • In der NPR-Sendung "Birds Hang Around Mistletoe For More Than A Kiss" wird das australische Forschungsergebnis beschrieben, in dem das Entfernen von Misteln das Verschwinden von Vögeln verursachte.

  • Das youtube-Video "Facts About Mistletoe" ist eine kurzweilige nichtsdestotrotz informative und anschauliche Einführung in das Wachstum von Misteln.

  • Das youtube-Video "Dwarf Mistletoe" stellt eine toxische Art der Mistel in Arizona vor.

  • Das youtube-Video "Mistletoe: Our Favorite Parasite" ist ein umfangreicher Vortrag von Dr. Kristi Duran an der Adams State University zur Biologie der Mistel sowie einiger ihrer Forschungsergebnisse. Das Video lässt sich im bilingualen Biologieunterricht einsetzen.

Leseverstehen

  • Einen vielseitigen Bilck auf die Mistel wirft die Webseite The Mistletoe Pages. Es werden Informationen zur Biologie, zur Konservierung oder zur eigenen Züchtung geboten. Darüber hinaus werden Traditionen und Legenden rund um die Mistel zusammengefasst, sowie die Mistel in der Kunst betrachtet.

  • Im Smithsonianmag-Artikel "Mistletoe: The Evolution of a Christmas Tradition" setzt sich der Biologe Rob Dunn von der North Carolina State University mit der zweifelhaften Frage auseinander, warum Menschen beim Anblick von Misteln an Romantik denken.

  • Auf der BBC-Seite "Christmas" wird das Weihnachtsfest über die Jahrhunderte knapp zusammengefasst.

  • Im Text "An Elizabethan Christmas" werden die Traditionen in der Weihnachtszeit, vor allem rund um das Elisabethanische Zeitalter in England, zusammengetragen.

  • Auf der Seite Hello Poetry schreibt eine junge Poeten-Community, die Freude an Gedichten findet. Robert Turner verfasste das amüsante "Mistletoe Etiquette", das Tipps im Umgang mit den Menschen gibt, die man unter dem Mistelzweig treffen könnte. Neben einer Zusammenfassung kann es sicher Anlass zur Diskussion bieten.

  • Das Gedicht "Twas the Night Before Christmas" von Major Henry Livingston Jr. ist additiv zum Merlin-Material anzusehen und wird hier vollständig abgebildet. Während das Merlin-Material für Schülerinnen und Schüler im Alter von 8 bis 13 empfohlen ist, wäre die Gedichtinterpretation des mithin bekanntesten englischen Weihnachtsgedichts sicher erst ab dem Sekundarbereich I sinnvoll.

  • Walter de la Mares sehr kurzes verträumtes Gedicht mit dem schlichten Titel "Mistletoe" könnte ebenfalls in einer Oberstufenstunde kurz vor den Weihnachtsferien analysiert werden.

Sprachmittlung

  • Die Texte unserer Seite Sagenumwobene Mistel bieten sich teilweise auch für Sprachmittlungsaufgaben an.
Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
Bildrechte: wiki commons

Merlin - Elixier - Suche

Die Anmeldedaten für den Download der Merlin-Dateien erhalten Sie von der Schulleitung (nur in Niedersachsen).

Kostenlose englische Audiodateien vom Medienzentrum Osnabrück

Die Datenbank Humphrey’s Notes enthält zur Zeit ca. 15.000 Radiosendungen für den Englischunterrricht. Die Inhalte decken fast alle relevanten Sachgebiete ab. (Kostenlose Anmeldung über das Medienzentrum vorausgesetzt.)

Kontakt

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln