Journalistisches Arbeiten in der Schule

In fachdidaktischen Ausführungen, aber ebenso in Lehrplänen finden sich schon seit Jahrzehnten Hinweise auf den besonderen Stellenwert aktiver Medienarbeit. Aktive Medienarbeit wird dabei einerseits als handlungsorientierte Methode zur Erarbeitung und Dokumentation von Themen und andererseits als "Königsweg" der Medienanalyse und Medienkritik propagiert. Spezifisch für die Politische Bildung gilt, dass aktive Medienarbeit immer zugleich ein Einüben und Experimentieren mit den vielfältigen Formen sein sollte, Öffentlichkeit herzustellen und sich in öffentliche Diskussionsprozesse einzumischen. Die Digitalisierung hat einerseits dazu beigetragen, dass die Umsetzung heutzutage wesentlich einfacher geworden ist, andererseits führen diese neuen Möglichkeiten aber auch zu neuen Herausforderungen bzw. Problemen. Von daher werden Kompetenzen, die für journalistisches Arbeiten erforderlich sind, für Lehrkräfte wie Schülerinnen und Schüler gleichermaßen bedeutsam. Mit Hinblick auf die aktuellen Veränderungen im Mediensystem und verbunden mit der Möglichkeit, dass nicht-professionelle Akteure heute selbst Inhalte und Nachrichten publizieren können, ist es dabei auch wichtig, die Kompetenzen journalistischen Arbeitens hinsichtlich des Umgangs mit Produtzung zu erweitern.

n-report

Portal Medienbildung

n-report

In der neuen Ausschreibung n-report crossmedial werden wieder LehrerInnen mit JournalistInnen zusammengebracht. Am Projekt nehmen 12 Schulen aus den sechs Regionen Niedersachsens teil. Lehrkräfte durchlaufen dabei alle Phasen der Produktion journalistischer Beiträge. Der feste TeilnehmerInnenkreis trifft sich über den Zeitraum von Mai 2018 bis zum Ende des Schuljahres 2018/19 zu fünf mehrtägigen Fortbildungsveranstaltungen in verschiedenen Regionen Niedersachsens. Die Bewerbungsphase ist für diesen Durchgang beendet. Lesen Sie mehr
Fotojournalismus praktisch

Portal Medienbildung

Fotojournalismus praktisch

Das eigene Entwickeln und Gestalten von journalistischen Medien zeigt den Schülern, wie Meinungen beeinflusst und Bilder manipuliert werden können. Dies erhöht die Beurteilungsfähigkeit journalistischer Produkte und führt zu dem Verständnis, dass Medien gesellschaftliche Beziehungen und Willensbildungsprozesse beeinflussen.Die Fotografie ist dabei von besonderer Bedeutung. Lesen Sie mehr
Vom Finden und Erfinden

Vom Finden und Erfinden

Mehr als jedes andere Bildmittel hat die Fotografie unsere Wahrnehmung der Welt geprägt und unser Verhältnis zur Wirklichkeit verändert. Sie ist ein allgegenwärtiges Medium: Sowohl die Technologie als auch ihre Erzeugnisse sind Bestandteile unseres Alltags, über die wir zumeist ohne größeres Nachdenken verfügen. Hier finden Sie Materialien zum Nachdenken. Lesen Sie mehr
Fotowettbewerb für Schülerinnen und Schüler

Portal Medienbildung

Fotowettbewerb für Schülerinnen und Schüler

Das NLQ veranstaltete in Kooperation mit dem LUMIX Festival für jungen Fotojournalismus einen großen Fotowettbewerb für SchülerInnen aus Niedersachsen. Eine Fotoreportage zu einem bestimmten Thema musste bis Ende Mai eingesendet werden. Die drei Erstplatzierten wurden zum Auftakt des LUMIX Festivals am 20. Juni 2018 eingeladen. Kultusminister Tonne persönlich beglückwünschte die GewinnerInnen, die jeweils eine LUMIX Kamera gewannen. Lesen Sie mehr
Klartext Blog

Klartext Blog

Der Name ist Programm: Auf dem Blog werden Beiträge aus Schülerzeitungen und von Schülerblogs veröffentlicht. Diese Beiträge werden bei der Schülerredaktion dieses Blogs eingereicht und von der Redaktion veröffentlicht. Dabei gibt es keine Vorgaben, was Themen oder Textarten angeht. Lesen Sie mehr
Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln