Materialien bei MERLIN

Die erschreckende Erfahrung des ersten mit moderner Technik ausgetragenen internationalen Konflikts von 1914 bis 1918 hat sich vom ersten Kriegsjahr an bis in die Gegenwart in einer Fülle von filmischen Werken niedergeschlagen.

Im Medienportal finden sie neben den für den Unterricht aufbereiteten Materialien sehr unterschiedliche filmische Formen, die die Erinnerung an die „Urkatastrophe“ des 20. Jahrhunderts vor allem in Deutschland, Frankreich, England und in den USA hervorgebracht hat.

 

   

Imperialismus und Erster Weltkrieg
Materialsammlung 2008

Die digital aufbereitete Materialsammlung enthält ca. 1.300 Einzelobjekte: fertige Unterrichtseinheiten, einen multimedialen "Tafelanschrieb", elektronische Arbeitsblätter, flexibel einsetzbare Quellen, original Film- und Tondokumente, Prüfungsaufgaben mit Antworten, ausdruckbare Folien und Materialsammlungen.
> zum Download bei MERLIN

 

Imperialismus und 1. Weltkrieg - Ursachen und Kriegsverlauf
Filmdauer: 17:13 Min., D 2008

Der Film befasst sich mit der Situation, die zum 1. Weltkrieg führte. Ausgehend vom Konkurrenzkampf der Kolonialmächte und dem geschürten Wettrüsten zeigt er den Militarismus und Nationalismus der damaligen Zeit auf.

> zum Download bei MERLIN

 

Imperialismus und 1. Weltkrieg - Der Krieg verändert Deutschland und die Welt
Filmdauer: 15:54 Min. D 2008

Ausgehend von der anfänglichen Kriegseuphorie in Deutschland beschreibt der Film die innenpolitische Entwicklung während des Krieges, äußere Einflüsse wie die Oktoberrevolution in Russland und zeigt die Folgen des 1. Weltkrieges auf.

> zum Download bei MERLIN

         
   

Der Untertan
Spielfilm: 97 min, s/w, DDR, 1951,  FSK: ab 12; Regie: Wolfgang Staudte 

1951 verfilmte Wolfgang Staudte in der Produktion der DEFA den 1914 erschienen satirisch-sozialkritischen Roman „Der Untertan“ von Heinrich Mann, der das autoritär-nationalistische Klima des ausgehenden Wilhelminischen Kaiserreiches karikierte. Erzählt wird der Aufstieg des obrigkeitshörigen Diederich Heßling, dessen Lebensweg von Rücksichtslosigkeit und Opportunismus geprägt ist. Devot gegenüber der Macht, autoritär und herrschsüchtig gegenüber seinen Untergebenen, verkörpert Heßling den Typus des Untertanen, der nicht nur den Ersten Weltkrieg, sondern – nach Staudtes Lesart – auch den Nationalsozialismus überhaupt erst möglich gemacht hat.

> zum Download bei MERLIN

 

Feinde/Brüder
Deutschland 2013, 78 Minuten
Regie: Brigitte Krause

Dokumentation über die Geschichte eines außergewöhnlichen Kriegsgefangenenlagers während des 1. Weltkrieges, die von Respekt und Annäherung erzählt. Kunst und Handwerk der Deutschen erleichtern nicht nur das Gefangenenleben, sondern wurden auch an die japanischen Sieger weitergegeben und wurden dadurch zu einem Teil japanischer Lebensart.

> zum Download bei Merlin
> Broschüre zum Film

> Website zum Film

 

 

Bundesfilmarchiv

Filme aus den Archivbeständen des Bundesfilmarchivs aus der Zeit des Ersten Weltkriegs

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln