Nachhaltigkeitsziele der UN-Mitgliedsstaaten

"Für die unterrichtliche Erschließung der Globalisierung können die vier Zieldimensionen nachhaltiger Entwicklung (soziale Gerechtigkeit, wirtschaftliche Leistungsfähigkeit, demokratische Politikgestaltung, ökologische Verträglichkeit) als vier Entwicklungsdimensionen der Bereiche Soziales, Wirtschaft, Politik und Umwelt dargestellt werden, die für eine zukunftsfähige Entwicklung in den Blick kommen und untereinander abgestimmt werden müssen." (Orientierungsrahmen, S. 35)

Für das konkrete politische Handeln haben  die Staats- und Regierungschefs aller UN-Mitgliedsstaaten 17 Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals/SDGs) mit 169 Unterzielen beschlossen, die die so genannten Millenniumsziele (2002-2015) ablösen. An diesen Nachhaltigkeitszielen und den entwicklungspolitischen Leitlinien Niedersachsens orientiert sich die Nachhaltigkeitsstrategie des Landes, die Grundlage für Aktivitäten in vielen gesellschaftlichen Bereichen ist.

 

 

 

Utopien - alternative Zukunftsentwürfe

Utopien - alternative Zukunftsentwürfe

Der Utopiegedanke hat in der Pädagogik eine wichtige Funktion. Er steht dafür,
im Verhältnis zwischen Wirklichkeit und Möglichkeit die Vorstellung eines
anderen Lebens für sich bzw. für die Gesellschaft entwickeln zu können. Lesen Sie mehr
Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

Filmprogramm von Vision Kino zu den Nachhaltigkeitszielen

Armut, Hunger, Flucht, Migration und Klimawandel sind Themen, die uns alle etwas angehen. Was kann unser Beitrag zum Klimaschutz, zu fairen Standards in der Arbeitswelt und gegen Hunger und Armut sein?

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln