Fotowettbewerb für Schülerinnen und Schüler

Das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) veranstaltete in Kooperation mit dem LUMIX Festival einen großen Fotowettbewerb für Schülerinnen und Schüler. Durch die Teilnahme an dem Fotowettbewerb sollten die Fähigkeit der Jugendlichen zum narrativen, bildnerischen Erzählen von Geschichten gefördert werden. Diese tiefergehende Auseinandersetzung mit Fotografie ist in Zeiten von Snapchat, Instagram und Facebook umso wichtiger, je größer die Bilderflut ist, die täglich über uns hereinbricht.

Eine gute Freundin oder ein guter Freund sollten die Hauptdarstellerinnen und Hauptdarsteller der Fotoreportagen sein, die Niedersachsens Schülerinnen und Schüler für diesen Wettbewerb fotografieren sollten. Ohne Posen oder Faxen. Authentisch und ungeschminkt. Die Reportagen sollten Einblick geben in das alltägliche Leben der Freundin oder des Freundes. Sie sollten erzählen von Schule oder Job, von Hobbys, Freizeit und Familie. Der beste Freund musste keine Mitschülerin oder Mitschüler sein. Es konnte auch das Nachbarmädchen/der Nachbarjunge sein, Vater oder Mutter, Oma oder Opa, einfach ein Mensch, dem man sich stark verbunden fühlt.

Die besten Arbeiten wurden am ersten Tag des LUMIX Festivals 2018 ausgezeichnet und in einem Container des Containerdorfes auf der Expo Plaza ausgestellt. Die drei Erstplatzierten wurden zum LUMIX Festival eingeladen und gewannen jeweils eine LUMIX Kamera.

Überwältigende Teilnahme 
214 Schülerinnen und Schüler haben die Herausforderung angenommen und den besten Freund bzw. die beste Freundin im Rahmen einer Fotoreportage portraitiert.

Die Wettbewerbs-Sieger
Folgende drei Siegerbeiträge wurden durch die Jury ausgewählt:

"Herrud" Mein Freund Jannis Klee Agnes


1. Preis: Milos Kudras (12 Jahre Gymnasium Limmer, Hannover), „Herrud"

Der junge Fotograf Milos Kudras hat seinen Großvater fotografiert, der den Spitznamen Herrud trägt. „Die Bilder sind sehr nah am Protagonisten und wirken authentisch und ungestellt. Der Betrachter bekommt einen tiefen Eindruck der Person und ihres Lebens. Die Arbeit zeigt ein sehr hohes Niveau beim Wechsel der Perspektiven und Distanzen und dem Spiel mit dem Licht. Für einen 12-jährigen Fotografen ist die Reportage eine ungemein reife Leistung und verdient ganz besondere Anerkennung", lautet das Urteil der Jury.

2. Preis: Jan Ommen (17 Jahre, Gymnasium am Wall, Verden), „Mein Freund Jannis Klee"

Die Jury hebt besonders die „starke Bilddynamik" und „beachtliche Farbästhetik" der Arbeit von Jan Ommen hervor. „Es gelingt Jan Ommen mit einer für einen Schüler hervorragenden Fototechnik, den Charakter des Freundes zu präsentieren", so das Fazit der Jury.

3. Preis: Sira Bohlmann (21 Jahre, Multimedia BBS, Hannover), „Agnes"

„Lebendig und vielseitig ist die Auswahl der Motive, mit denen Sira Bohlmann ihre Freundin Agnes zeigt. Die Reportage zeichnet sich durch ein ausgeprägtes Storytelling aus. Es werden viele Aspekte aus dem Leben der Protagonistin in ungeschminkter und natürlicher Weise gezeigt", resümiert die Jury mit Blick auf die Arbeit von Sira Bohlmann. Sie lobt insbesondere das Spiel mit den Lichtverhältnissen und das Gespür der jungen Fotografin für situative Bilder.

Die Siegerreportagen sowie Auszüge aus 50 weiteren eingereichten Arbeiten wurden während des LUMIX-Festivals im NLQ-Container auf dem Außengelände der EXPO-Plaza ausgestellt.

 

Was waren die Bewerbungsvoraussetzungen?

Am Fotowettbewerb konnten alle Schülerinnen und Schüler aus Niedersachsen teilnehmen. Folgende Kriterien mussten beachtet werden:

  • Die Bildgeschichten mussten mindestens 8 Fotos, konnten maximal 10 Fotos umfassen.
  • Die Reportagen mussten digital eingereicht werden.
  • Die Dateigröße der Fotos sollte mindestens 2400 Pixel an der längeren Bildseite betragen.
  • Die Reportagen mussten per WeTransfer.com an eine bestimmte Mailadresse geschickt werden.
  • Jedes Foto musste im Dateinamen den Namen der Fotografin bzw. des Fotografen tragen und eine Nummerierung in der Reihenfolge (Beispiel: FelixMustermann_01.jpg).
  • In einer Textdatei sollte die Freundin bzw. der Freund in etwa 500 Zeichen vorgestellt werden. Darin sollten auch die Adressdaten der Fotografin bzw. der Fotografin bzw. des Fotografen enthalten sein.
  • Mit ihrer Bewerbung versicherten die Teilnehmenden, dass alle abgebildeten Personen mit einer Veröffentlichung der Bilder einverstanden sind. Bei minderjährigen Personen musste das Einverständnis der Eltern vorliegen.
Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

Ausschreibungstext und Fotopostkarten

Ausschreibungstext, Freigabeerklärung und Motivpostkarten. Fotos: Lennart Helal, Schüler der Elsa-Brändström-Schule, Hannover.

Beispiel und Material der Lehrerfortbildung

Die Fotoreportage von Leona Ohsieg befasst sich mit dem Leben eines kleinen Mädchens, das zusammen mit seinem Vater in einer kleinen Wohnung in Hannover lebt.

Weitere Informationen

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln