Fortbildungsangebote für Grundschulen

Zur Qualifizierung der Lehrkräfte der niedersächsischen Grundschulen werden seit September 2015 schulinterne Lehrerfortbildungen angeboten. Mittlerweile haben mehr als 500 Grundschulen erfolgreich an der Fortbildungsmaßnahme teilgenommen. Zunächst wurden den teilnehmenden Schulen in drei aufeinanderfolgenden Jahren jeweils zweitägige Veranstaltungen durch das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) angeboten. Ab dem Schuljahr 2018/2019 entfällt die dreijährige Bindung und interessierte Grundschulen können sich schuljahresweise anmelden.

Die Fortbildungen werden von speziell hierfür qualifizierten Lehrkräften, den „Multiplikatorinnen und Multiplikatoren inklusive Schule“ (MiS) durchgeführt. Gemeinsam mit den Grundschulen bereiten die MiS die Inhalte der Veranstaltung auf der Grundlage des Niedersächsischen Curriculums zur inklusiven Schule vor. Auf diese Weise ist es möglich, bedarfsgerechte Fortbildung für das jeweilige Grundschulkollegium anzubieten.

Zur Implementierung der erarbeiteten Inhalte können sich die Grundschulen durch externe Expertise, wie zum Beispiel die Fachberatung für Unterrichtsqualität und die Schulentwicklungsberatung der Niedersächsischen Landesschulbehörde unterstützen lassen. Die Zusammenarbeit mit weiteren Experten, beispielsweise der Sprachbildungszentren oder der Mobilen Dienste ist auf Anforderung durch die Schulen ebenfalls möglich.

Weiterführende Informationen zu den schulinternen Lehrerfortbildungen zur inklusiven Grundschule sowie Informationen zum Anmeldevorgang finden Sie hier.

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln