Schriftgröße:
normal gross extragross
Farbkontrast:
hell dunkel

Curriculare Vorgaben

  • drucken

Kerncurricula, Rahmenrichtlinien und Curriculare Vorgaben in Niedersachsen

Der Unterricht in allgemein bildenden Schulen wird auf der Grundlage von Lehrplänen (Kerncurricula, Rahmenrichtlinien und Curricularen Vorgaben) erteilt. Soweit für einzelne Fächer noch keine Kerncurricula vorliegen, erfolgt der Unterricht auf der Grundlage von Rahmenrichtlinien oder von Curricularen Vorgaben, die sich nur auf Teilbereiche beziehen. Weitere Grundlage für den Unterricht bilden die Bildungsstandards, die einheitlichen Prüfungsanforderungen für das Abitur (EPA) und die Themen für das Zentralabitur.

Alle Veröffentlichungen sind in einer "Datenbank" zusammengefasst. Die Lehrpläne, die neu überarbeitet wurden, sind auch zum Herunterladen (in der Regel als pdf-Datei) bereitgestellt. Zusätzlich sind Empfehlungen sowie ergänzende Materialien, die in einem direkten Bezug zu den Lehrplänen stehen, veröffentlicht. (Hinweis: Rechtsverbindlich sind nur die vom Niedersächsischen Kultusministerium genehmigten Druckfassungen.)

Darüber hinaus bietet das Niedersächsische Kultusministerium die Möglichkeit der prozessbegleitenden Beteiligung an der "Entwicklung von Kerncurricula". Damit können auch schon vor dem offiziellen Anhörungsverfahren Schulen, Hochschulen, Kammern, Interessenverbände etc. das Forum Cuvo nutzen, um Anregungen rund um die Entwicklung der Kerncurricula einzubringen.


Folgende Lehrpläne treten zum 1.8.2016 in Kraft:

Integrierte Gesamtschule:
Kunst

Gymnasium:
Kunst, Evangelische Religion, Katholische Religion

Förderschule "Geistige Entwicklung":

Sekundarbereich II, Schuljahrgänge 10-12

 

23.08.2016

Kerncurricula bestellen

Dr. Peter Gaschler
Keßlerstraße 52
31134 Hildesheim
(05121)1695-279

Übersicht