Schriftgröße:
normal gross extragross
Farbkontrast:
hell dunkel

Frankreich

  • drucken

  

 

Individueller Schüleraustausch zwischen Niedersachsen

und den französischen Akademien

 

Aix-Marseille  

Reims 

           

Rouen

 

 Toulouse

 

 

Échange individuel d'élèves entre la Basse Saxe et les Académies françaises partenaires

__________________________________________________________________________

 

„Was man lernen muss, um es zu tun, das lernt man, indem man es tut"

Wer eine Sprache lernt, kann Aristoteles nur zustimmen, denn eine Sprache in der Theorie zu erlernen, ist ein mühsames Unterfangen. Erst wenn die Sprache aktiv angewandt werden kann, von Muttersprachlern gehört und verstanden wird, erschließt sich dem Lernenden ihre Bedeutung gänzlich, denn er erfährt die damit verbundene Kultur.

Aus diesem Grund organisiert das Niedersächsische Kultusministerium mit den Akademien von Rouen, von Reims, von Toulouse und von Aix-Marseille individuelle Schüleraustauschmaßnahmen mittlerer Dauer (zwei bis drei Monate) auf Gegenseitigkeit. Dabei besuchen die französischen Deutschlerner ihren Partner im zweiten Halbjahr der neunten Klasse und die deutschen Französischlerner absolvieren ihren Gegenbesuch im ersten Halbjahr der zehnten Klasse.

 

Gemäß Senecas Überzeugung:

 

„Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer."

 

bietet das Niedersächsische Kultusministerium eine Datenbank an, mit der sich Schülerinnen und Schüler im Rahmen ihrer Bewerbung registrieren lassen können. Die zuständigen Bildungsbehörden versuchen, mit Hilfe dieser Daten eine passende Partnerin/ einen passenden Partner vorzuschlagen. Bis zu maximal 25 Schülerinnen und Schüler können dabei in die jeweiligen Regionen vermittelt werden. Daher werden ausschließlich Bewerbungen berücksichtigt, die in der Zeit vom 01.09.2016 - 19.10.2016 in der oben genannten Datenbank registriert werden und die anschließend der Niedersächsischen Landesschulbehörde, Regionalabteilung Osnabrück, über die jeweilige Schulleitung vorgelegt werden.

 

Kontakt:

Niedersächsische Landesschulbehörde

Regionalabteilung Osnabrück - Dezernat 4

Frau Barbara Koenen

Hannoversche Straße 6 - 8

49080 Osnabrück

Telefon: 05 41 / 3 14 - 4 66

E-Mail: barbara.koenen@nlschb.niedersachsen.de

 

Weitere Auskünfte erhalten Sie im Niedersächsischen Kultusministerium von

Herrn Werner Ritter, Schiffgraben 12, 30159 Hannover, Telefon 05 11 / 1 20 - 73 95,

E-Mail: werner.ritter@mk.niedersachsen.de.

Übersicht