Südafrika

 

Das Niedersächsische Kultusministerium kooperiert seit dem Jahre 2001 im Bereich der Beruflichen Bildung intensiv mit der Partnerregion Eastern Cape/Südafrika.

 

Das Eastern Cape ist eine südafrikanische Provinz im Südosten der Republik. Sie umfasst 169.580 km² Fläche und hat 6,85 Millionen Einwohner von denen 85 Prozent der Bevölkerungsgruppe der Xhosa angehören. Die Hauptstadt der 1994 durch die Vereinigung der südöstlichen Kapprovinz mit den ehemaligen Homelands Ciskei und Transkei entstandenen Provinz ist Bisho. Die größte Stadt der Provinz und neben East London wichtigster Industriestandort ist Port Elizabeth. In der Nähe befindet sich in Uitenhage das Werk von VW Südafrika.

 

„Skills Development" nimmt traditionell in der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit des Bundes und der Länder eine herausgehobene Stellung ein. Dies spiegelt sich auch in den geförderten Aktivitäten des Landes Niedersachsen wider, bei denen der Bereich der Beruflichen Bildung den Großteil der Fördermittel im Rahmen der Partnerschaft Niedersachsen/Eastern Cape verausgabt und damit viele Projekte realisiert.

 

Vor dem Hintergrund des akuten Fachkräftemangels in der ökonomisch boomenden Region Südafrikas spielt die Unterstützung für den Berufsbildungsbereich eine entscheidende Rolle für die Bekämpfung von Armut und die Entwicklung von human ressources.

 

Aktuelle Projekte in der Umsetzungsphase sind:

  • - Kfz-Technik
  • - Mechatronik
  • - Straßenbau
  • - Catering/Service
  • - Bürokauffrau/-mann

 

Bis zum Sommer 2010 hat das Niedersächsische Kultusministerium eine Berufsschullehrkraft in die Partnerregion entsandt, die als Local Representative für die niedersächsischen Partnerschaftsprojekte - auch über den Kultusbereich hinaus - wirkt.

 

Weitere Hinweise und zahlreiche Informationen sowie Dokumentationen finden Sie unter

http://www.mk.niedersachsen.de/master/C39803518_N39802783_L20_D0_I579.html

 

 

 

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln