Filmbildung in Niedersachsen

Projekte und Aufgabenbereiche der Filmbildung in Niedersachsen

Um Filmbildung in Niedersachsen effektiv voranzubringen, bedarf es verschiedener Strategien: Zum einen wird die Qualifizierung von Multiplikatoren und Lehrkräften intensiviert, zum anderen wird gezielt die Vernetzung von Expertenwissen forciert. Diese Vernetzung bildet einen Schwerpunkt der derzeitigen Arbeit im Bereich Filmbildung und umfasst folgende Projekte:

  • Die Filmlehrer-Ausbildung (Taschengeldkino) findet seit 2010 statt; seit 2011 etablieren wir das "Netzwerk Filmlehrer".

  • Seit Februar 2013 besteht die Möglichkeit, pro Region vier Entlastungsstunden für den Ausbau der Filmbildung in der Region zu vergeben.

  • Ebenfalls seit 2013 läuft eine Ausschreibung für "Referenzschulen Medienbildung, Schwerpunkt Film".

  • Aus dem "Netzwerk Filmbildung Niedersachsen" sind das Modellprojekt "Filmtrainer" zur pädagogischen Qualifizierung und der Arbeitskreis "Keyframe" zur Filmbildung in der Lehrerausbildung entstanden.


Überdies wird die Qualifizierung von Multiplikatoren und Lehrkräften durch die kontinuierliche Arbeit an folgenden Projekten gewährleistet:

  1. Die Schülerfilmwettbewerbe der "Niedersächsischen Filmklappen"

  2. Der "Niedersächsische Filmkanon" mit didaktischen Materialien zu bekannten Spielfilmen.

  3. Das "Portal Filmbildung".

  4. Fortbildungen mit dem Schwerpunkt der Filmanalyse und Filmpraxis, angeboten sowohl über die regionalen Medienzentren als auch über die Veranstaltungsdatenbank (Vedab).

  5. Organisation von Fachtagungen zur Filmbildung, wie etwa den "FilmSummit".

Die Projekte und Aufgabenbereiche der Filmbildung in Niedersachsen in einer ausführlichen Zusammenfassung als pdf.

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

Kontakt

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln