Werte und Normen

Mit dem vierten "Gesetz zur Änderung des Niedersächsischen Schulgesetzes" 1993 wurde der Ersatzunterricht für den Religionsunterricht neu geregelt und der Unterricht in "Werte und Normen" als ordentliches Lehrfach eingeführt. Bisher gibt es in Niedersachsen nur wenige Studienabgänger in diesem Fach. Besonders in der Gymnasialen Oberstufe darf das Fach als Prüfungsfach aber nur gewählt werden, wenn geeignete Lehrkräfte zur Verfügung stehen (§ 190 NSchG; SVBl 8/2008). Insbesondere nach Einführung des 8jährigen Gymnasiums ist dieser Grundsatz von Bedeutung. Damit stellt sich in besonderer Dringlichkeit die Aufgabe der Fort- u. Weiterbildung, d.h. der Qualifizierung von Lehrkräften zur Erteilung von Unterricht in einem neuen Lehrfach. Die erfolgreiche Teilnahme an der Weiterbildung wird durch Vergabe eines Zertifikats bescheinigt. 

 

Hauptschule

Hauptschule

Leitfragen zu Werte und Normen in der Hauptschule Lesen Sie mehr
Realschule

Realschule

Leitfragen zu Werte und Normen in der Realschule Lesen Sie mehr
Oberschule

Oberschule

Leitfragen zu Werte und Normen in der Oberschule Lesen Sie mehr
Integrierte Gesamtschule

Integrierte Gesamtschule

Leitfragen zu Werte und Normen in der IGS Lesen Sie mehr
Gymnasium Sek I

Gymnasium Sek I

Leitfragen zu Werte und Normen im Gymnasium (Sek I) Lesen Sie mehr
Sekundarbereich II

Sekundarbereich II

Leitfragen zu Werte und Normen im Sekundarbereich II Lesen Sie mehr
Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

Aktuell

Medienethik in Schule und Bildung 02./03. Mai 2017 in Hannover

Fachverband Philosophie

Urheberrecht und Datenschutz

Ansprechpartner für Werte und Normen im NLQ

Frau Silke Cohrs

    Kontakt

    CAPTCHA Image[ neues Bild ]
    zum Seitenanfang
    zur mobilen Ansicht wechseln