Emotionale und soziale Entwicklung

Arbeitsfelder der Mobilen Dienste im Förderschwerpunkt Emotional Soziale Entwicklung (ESE) können u.a. sein:

  • Unterstützung und Durchführung sonderpädagogischen Diagnose- und Förderprozesse
  • Beratung der Erziehungsberechtigten hinsichtlich grundlegender erzieherischer Eckpunkte
  • Beratung der Lehrkräfte und der am Erziehungsprozess Beteiligten im Hinblick auf Nachteilsausgleich, Unterrichtsgestaltung, Interventionsprogramme, Verhalten in Konfliktsituationen usw..
  • Teilnahme an pädagogische Runden, Klassenkonferenzen, Fördergespräche usw..
  • Installation von inner- und außerschulischen Helfersystemen
Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln