Pflichtmodul: Gestaltungsmittel des Dramas

Verbindliche Unterrichtsaspekte:

  • Elemente und Strukturen ‚klassischer’ und ‚moderner’ Dramen
    Figuren- und Konfliktgestaltung
  • Kommunikation in Dramenszenen der offenen und geschlossenen Form
  • Dramentext und theatrale Realisierung


Zusätzlich für erhöhtes Anforderungsniveau:

  • Entstehung des Dramas und Bedeutung des Theaters in der Antike

 

Autoren und Textgruppen

 z. B.:

Sophokles: Antigone

Euripides: Medea

Gotthold Ephraim Lessing: Emilia Galotti

Gotthold Ephraim Lessing: Nathan der Weise

Friedrich Schiller: Maria Stuart

 

Georg Büchner: Woyzeck

Friedrich Hebbel: Maria Magdalena

Friedrich Dürrenmatt: Der Besuch der alten Dame

Friedrich Dürrenmatt: Die Physiker

Bertolt Brecht: Der gute Mensch von Sezuan

Ödön von Horváth: Kasimir und Karoline

Ödön von Horváth: Geschichten aus dem Wiener Wald

Franz Xaver Kroetz: Maria Magdalena

Urs Widmer: Top Dogs

Dea Loher: Adam Geist

 

pragmatische Texte

z. B.:

die Definition der Tragödie nach der Poetik des Aristoteles

Lessing: Hamburgische Dramaturgie, 75. Stück

 

Schiller: Die Schaubühne als moralische Anstalt

Gustav Freytag: Die Technik des Dramas

 

Brecht: Die Straßenszene. Grundmodell einer Szene des epischen Theaters

Interne und externe Kommunikation bei dramatischen Texten,

z. B. nach Manfred Pfister: Das Drama

 

 

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
VeDaB Logo
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln