Literatur und Sprache um 1900 - neue Ausdrucksformen der Epik

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler …

  • verfügen über Kriterien zur Unterscheidung realistischer und moderner Darstellungsweisen.
  • reflektieren den möglichen Zusammenhang zwischen gesellschaftlichen Verhältnissen und Prozessen einerseits sowie literarischen Ausdrucksformen andererseits.
  • erschließen in der Analyse und Interpretation literarischer und pragmatischer Texte Themen und Problemstellungen sowie charakteristische Gestaltungs- und Strukturmerkmale der literarischen Moderne: erlebte Rede, stream of consciousness / innerer Monolog, Montageprinzip und Sprengung der Syntax, Metaphern und Chiffren.
  • wenden reflektiert Maßstäbe zur Bewertung der gestalteten Wirklichkeitswahrnehmung und des neuen Bildes vom Menschen an.


Zusätzliche Kompetenz für das erhöhte Anforderungsniveau

Die Schülerinnen und Schüler …

  • ziehen von der Gestaltungsweise exemplarischer Werke der Moderne Rückschlüsse auf das Welt- und Selbstverständnis der Autoren.

Pflichtmodul: Krise und Erneuerung des Erzählens

Pflichtmodul: Krise und Erneuerung des Erzählens Lesen Sie mehr

Wahlpflichtmodule

Niedersächsisches Kerncurriculum Deutsch in der Qualifikationsphase in Niedersachsen - mit Hinweisen zu Unterrichtsmaterialien - Rahmenthema 3 - Wahlpflichtmodule Lesen Sie mehr
Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln