Neue und neueste Tendenzen der Erzählliteratur

 

Mögliche Unterrichtsaspekte:

  • ‚Postmodernes’ Erzählen: Intertextualität, Mehrfachcodierungen und Stilpluralismus
  • Pop-Literatur und Jugendkultur in der Mediengesellschaft
  • Neueste Erzählliteratur

 

Autoren und Textgruppen

Romane und Erzählungen

z. B.:

 

Umberto Eco: Der Name der Rose

 

Patrick Süskind: Das Parfum

Rolf Schneider: Schlafes Bruder

 

Hanns-Josef Ortheil: Faustinas Küsse

 

Christoph Ransmayr: Die letzte Welt

 

 

 

Benjamin von Stuckrad-Barre: Soloalbum

 

 

 

Benjamin von Stuckrad-Barre: Remix

 

Christian Kracht: Faserland

Christian Kracht: 1979

 

Benjamin Lebert: Crazy

 

Joachim Blessing (Hrsg.): Tristesse Royale

 

 

 

Sten Nadolny: Selim oder die Gabe der Rede

 

Botho Strauß: Der junge Mann

Erich Hackl: Auroras Anlass

 

Herta Müller: Niederungen

 

Uwe Timm: Morenga

Agota Kristof: Das große Heft

 

Christa Wolf: Medea. Stimmen

 

Friedrich Christian Delius: Der Sonntag, an dem ich Weltmeister wurde

 

Judith Herrmann: Sommerhaus, später

 

Judith Herrmann: Nichts als Gespenster

 

Peter Stamm: Agnes

Hans-Ulrich Treichel: Der Verlorene

 

Jenny Erpenbeck: Geschichte vom alten Kind

 

Sven Regener: Herr Lehmann

 

 

 

Günter Grass: Im Krebsgang

 

Markus Werner: Am Hang

 

Daniel Kehlmann: Die Vermessung der Welt

 

Daniel Kehlmann: Ruhm

Wolf Haas: Das Wetter vor 15 Jahren

 

Julia Franck: Die Mittagsfrau

 

Martin Walser: Ein liebender Mann

 

Siegfried Lenz: Schweigeminute

 

 

pragmatische Texte:

 

z. B.:

Umberto Eco: Nachschrift zu ‚Der Name der Rose’

 

Rezensionen zu aktueller Gegenwartsliteratur

 

 

 

 

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

Ausgewählte Materialien

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln