Sportwissenschaft

Die Sportwissenschaft definiert sich als akademische Lehre und als Forschungsgebiet über die sportliche Bewegung. Lehre und Forschung finden demzufolge in mehreren verschiedenen Bereichen statt, die eng verknüpft sind. Für den NiBiS sind jedoch nur einige Teilbereiche relevant, von denen zwei hier genannt werden sollen.

Die Sportpädagogik ist jene wissenschaftliche Disziplin, die den Zusammenhang zwischen Sport und Erziehung thematisiert. Dazu werden theoretische Grundlagen für eine auf Bewegung, Spiel und Sport ausgerichtete Praxis entwickelt. Ziel ist es unter anderem auch, praktische Beiträge zur Förderung menschlicher Entwicklung und Bildung in den daran beteiligten Institutionen zu leisten.

Die Sportdidaktik befasst sich als Unterdisziplin der Sportpädagogik einerseits und der allgemeinen Didaktik andererseits mit der Theorie und Praxis des Lernens und Lehrens im Sport.

Die Möglichkeit Sport und Sportwissenschaft zu studieren, existiert an acht der elf niedersächsischen Hochschulen oder Universitäten. Die Schwerpunkte reichen hier von der Angewandten Freizeitwissenschaft über das Sportmanagement bis hin zum Präventions-, Rehabilitations- und Fitnesssport.

Allgemeiner Schwerpunkt der niedersächsischen Sportfachbereiche ist aber die Lehrerausbildung im Fach Sport in Kombination mit den unterschiedlichen weiteren Unterrichtsfächern aller Schulformen.

Einzelheiten dazu in den Online-Bereichen des Faches Sport / Sportwissenschaft der jeweiligen Hochschule.

Mit den Fachbereichen oftmals eng verbunden, sind die Einrichtungen des Hochschulsports mit ihrem breiten Angebot. Dieses richtet sich fast immer an die ganze Bevölkerung und nicht nur die Studierenden / Beschäftigten der Universität und stellt damit einen wichtigen Beitrag zur Sport- und Bewegungskultur in den jeweiligen Regionen des Landes dar. 

Eine Erklärung der KMK hierzu finden sie im "Materialien zum Thema" - Bereich rechts.

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln