WBM Sportförderunterricht

Die Ausbildung und Prüfung zum „Erwerb der Qualifikation zur Erteilung von Sportförderunterricht“ wird gemäß der Konzeption von 2007 vorgenommen. Diese basiert auf den Empfehlungen der Kultusministerkonferenz vom 26.02.1982, heute in der Fassung vom 17.09.1999.

Zielgruppe: Zielgruppe der Qualifizierungsmaßnahme sind niedersächsische Lehrkräfte, die im Fach Sport eine abgeschlossene Hochschulausbildung oder vergleichbare Fachausbildung absolviert haben.

Inhalte: Gemäß der Empfehlung der Kultusministerkonferenz vom 17.09.1999 soll die Ausbildung im Sportförderunterricht mindestens 72 Stunden umfassen und folgende Schwerpunkte beinhalten: Didaktik und Methodik des Sportförderunterrichts, didaktisch-methodische Übungen, unterrichtspraktische Ausbildung und biologisch-medizinische Grundlagen des Sportförderunterrichts.

Für die Qualifizierungsmaßnahme in Niedersachsen ergeben sich daraus folgende Bausteine: Didaktik/Methodik des Sportförderunterrichts, Wahrnehmung, Koordination, Haltung, Ausdauer, Personale und soziale Kompetenzen und Auswahlverfahren.

Umfang und Dauer: Die Ausbildung erstreckt sich in etwa über ein Schuljahr. Sie umfasst 88 Unterrichtseinheiten zu 45 Minuten, wobei 8 Unterrichtseinheiten in Hausarbeit erledigt werden. Die Ausbildung erfolgt in 10 Tagen, 5 Ausbildungstage werden in der Unterrichtszeit durchgeführt.

Interessierte Kolleginnen und Kollegen können sich jederzeit unter der angegebenen E-Mail-Adresse beim NLQ melden.

 

 

 

2017-04-03

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln