Anregungen für den Textilunterricht allgemein

Die Kinder sollen im Unterricht verschiedene Textilien wahrnehmen und erkunden, mit ihnen gestalten und produzieren, die Textilien aber auch kulturhistorisch einordnen. Alle drei Bereiche sind eng miteinander verknüpft und dürfen nicht isoliert gesehen werden. 

Durch die Inhalte wird eine solche Verknüpfung gegeben: Beim Weben werden zunächst die Materialien mit ihren Eigenschaften wahrgenommen, danach wird eine Fläche gestaltet und eine kurze historische Einordnung oder ökologische Aspekte thematisiert. 

Die Beispiele in der rechten Spalte sollen gestalterische Anregungen geben.


Im Anhang des Kerncurriculums findet sich außerdem eine Übersicht über die Fülle der Verfahren, die im Textilunterricht zur Herstellung und Gestaltung eingesetzt werden können:

  • Garn- und Stoffbildungsverfahren (faser- und fadenlegen, pressen, filzen, drehen, spinnen, zwirnen, binden, wickeln, flechten, knoten, klöppeln, häkeln, stricken, weben, stopfen)
  • Färbe-, Muster- und Ausrüstungsverfahren (färben, entfärben, bleichen, reservieren, drucken, malen, fadenzeichnen, bunt- und weißsticken, appretieren, kaschieren, kardieren)
  • Verschluss- und Montageverfahren (knöpfen, kletten, haken, gurten, schnallen, schüren, binden, wickeln, vertäuen, an-, auf-, zu-, um- oder einnähen, ansetzen, ineinandersetzen, tackern, klammern, kleben, aufbügeln, schichten, füttern, wattieren, stapeln, kaschieren)
  • Destruktionsverfahren (Fäden zusammenschieben und -ziehen, ausfransen, ein-, aus-, auf- und zuschneiden, schlitzen, verbrennen, zerstören, zerreißen, zerfetzen, zerstechen, durchlöchern, durchbohren, gebrauchen, verbrauchen, verschleißen, waschen, reinigen, flicken)
  • Faltverfahren (ein-, weg-, um-, zu-, auf-, zusammen- und auseinanderfalten, hin- und herfalten, kräuseln, raffen, drapieren, Falten bügeln, Falten pressen, Falten plätten, knittern, stauchen, knüllen, knautschen, knicken, wringen, knoten, abbinden, zusammenlegen, verstauen, aufrollen, verkleinern, mindern, abnähen)
  • Verfahren der Fall- und Bewegungssteuerung (auf-, ab-, vor-, zu- und überhängen, drapieren, herunterlassen, auf-, zu- und hochziehen, hissen, wehen und flattern, schwenken, schwingen, Bewegungszeichen geben, winken, Textilien ausschlagen, klopfen, schütteln)
  • Verfahren der Flächen- und Raumbildung (Fläche und Raum entwerfen, skizzieren, darstellen, konstruieren, bilden, recken, glätten, dehnen, zurren, festziehen, aufspannen, umspannen, wegspannen, nachspannen, Textile Räume bauen, auf- und abbauen, teilen, begrenzen, betonen)
  • Verfahren der Hüllenbildung (Textile Hüllen entwerfen, skizzieren, darstellen, konstruieren, formen, ein-, um-, ver- und enthüllen, wickeln, ein-, aus-, ver- und zupacken, verkleiden, sich bekleiden, um-, aus- und einkleiden, zu-, ab-, ver- und aufdecken, an-, aus-, be- und überziehen, zu- und aufschnüren)
  • Verfahren der Volumenbildung (Figur und Körper entwerfen, skizzieren, darstellen, modellieren, polstern, bauen, stützen, klammern, kaschieren, aufschichten, beziehen, ausstopfen, ausfüllen, auffüllen)

Quelle: Kerncurriculum für die Grundschule Kunst, Gestaltendes Werken und Textiles Gestalten

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln