Hinweise auf das Vorliegen einer Hörschädigung

Folgende Merkmale können auf das Vorliegen einer Hörschädigung hinweisen:

 

Bereich Hörverhalten

  • häufiges Nachfragen

  • Verständnisprobleme bei schnellen Themenwechseln

  • Verständnisprobleme beim Einsatz von Film und Tonträgern

  • Antworten und Beiträge, die nicht zur Frage bzw. zum Thema passen

  • Verzögerte Reaktionen auf Anweisungen, z.B. zunächst Beobachten anderer Schüler, um zu sehen, was diese tun

  • Lärmempfindlichkeit

 

Bereich Sprache

  • verzögerter Spracherwerb

  • verminderter Wortschatz

  • Einschränkungen im aktiven und passiven Sprachbesitz

  • häufige grammatische Fehler, Verschlucken von Endungen

  • undeutliche Aussprache

 

 Auffälligkeiten im Verhalten und in der Leistung

  • Schnelle Ermüdung, vor allem bei Unterrichtsgesprächen und mündlichen Unterrichtsphasen

  • Leistungsabfall gegen Ende des Schultages

  • Antworten und Beiträge, die nicht zur Frage bzw. zum Thema passen

  • Zurückhaltung bei Gruppenprozessen

  • "Tagträumerei"

  • Geringes Selbstbewusstsein

 

Bei dem Verdacht des Vorliegens einer Hörschädigung ist der Besuch beim HNO-Arzt erforderlich.

Bestätigt sich die Hörschädigung ist zu klären, welche Aspekte im Unterricht berücksichtigt werden müssen, um die Nachteile der Hörschädigung auszugleichen. Hierbei steht der Mobile Dienst Sehen als Beratungs- und Unterstützungssystem zur Verfügung.

 

 

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
hören

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln