zusätzliche Kompetenzen am Ende von Schuljahrgang 10

Lesetechniken und Lesestrategien

Die Schülerinnen und Schüler …

lesen altersgemäße Texte sinnerfassend und in angemessenem Tempo und nutzen dabei auch ihre Kenntnisse der Rechtschreibung, Zeichensetzung und Grammatik.

wenden verschiedene Lesetechniken entsprechend dem Leseziel sicher und funktional an:

o navigierendes und vergleichendes Lesen.

kennen und nutzen elaborierende Lesestrategien zur Texterschließung:

o formulieren Leseerwartungen zu einem Thema / einer Überschrift,

o aktivieren ihr Vorwissen,

o klären u.a. durch Nachschlagen in Lexika unbekannte Wörter,

o formulieren Fragen an einen Text und beantworten sie,

o visualisieren Textinhalte.
 

verfügen über reduktiv-organisierende Lesestrategien und wenden sie selbstständig an:

o erfassen textsortenbedingte inhaltliche, formale und sprachliche Elemente,

o erstellen Exzerpte.

Umgang mit literarischen Texten

kennen ein Spektrum exemplarischer Werke der Gegenwartsliteratur sowie der literarischen Tradition (auch mit regionalen oder regionalsprachlichen Bezügen) und unterscheiden deren spezifische Merkmale: 

o Gedichte unterschiedlicher Epochen,

o Drama der geschlossenen Form,

o Roman,

o Parabel.

ermitteln Informationen über Autor und Entstehungszeit und nutzen sie zum vertieften Textverstehen.

erkennen Mehrdeutigkeit als spezifisches Merkmal literarischer Texte,

setzen sich mit den in den Texten zum Ausdruck kommenden Sichtweisen auseinander und erweitern dadurch ihren Blick auf die Wirklichkeit.

erschließen mithilfe analytischer Verfahren wesentliche inhaltliche, sprachliche und formale Elemente literarischer Texte in ihrem Zusammenwirken, kennen und wenden dabei als Begriffe insbesondere an: 

o Figurenrede,

o Erzählerbericht,

o Erzählzeit und erzählte Zeit,

o Exposition, Peripetie, retardierendes Moment,

o Rede und Replik,

o Leitmotiv,

o Fachbegriffe ausgewählter rhetorischer Mittel.

erschließen Inhalt, Sprache und Form literarischer Texte mithilfe handlungs- und produktionsorientierter Verfahren: 

o Rollenbiografien.

kennen und nutzen das Theater als kulturellen Ort und setzen sich mit Theaterinszenierungen auseinander.

Umgang mit Sachtexten

werten komplexere Sachtexte, nichtlineare Texte, Internetbeiträge selbstständig aus.

untersuchen selbstständig anspruchsvollere appellative und argumentative Texte, insbesondere Kommentar und politische Rede, unter Berücksichtigung rhetorischer Mittel in ihrer Funktion.

differenzieren zwischen Information und Wertung und ermitteln die Verfasserposition in Meinungstexten.

Umgang mit Medien

nutzen Bücher und Medien selbstständig bei der Recherche zu einer Themenstellung:

o schätzen die Seriosität und Interessengebundenheit vieler Informationen kritisch ein,

o exzerpieren Wesentliches,

o halten Quellenangaben bibliografisch korrekt fest.

untersuchen, reflektieren und bewerten die Verknüpfung von Informationsvermittlung, Meinungsbildung und Unterhaltung in Medien.

vergleichen an einfachen Beispielen filmische Mittel mit den Gestaltungsmitteln literarischer Texte.

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln