Kompetenzen am Ende von Schuljahrgang 6

Äußerungen/Texte in Verwendungszusammenhängen reflektieren und bewusst gestalten

Die Schülerinnen und Schüler …

erkennen die Situationsabhängigkeit von mündlichem und schriftlichem Sprachgebrauch.

unterscheiden Stilebenen wie sachlich, höf-lich, derb und kennen deren Wirkung.

nutzen den Konjunktiv II zur Gestaltung von Wunsch- und Phantasievorstellungen.

erkennen Zusammenhänge zwischen verschiedenen Sprachen und nutzen diese Kenntnisse zur Sprachreflexion.

Leistungen von Wortarten und Sätzen kennen und für Sprechen, Schreiben und Textuntersuchung nutzen

kennen und unterscheiden Wortarten, bezeichnen sie fachsprachlich richtig, erkennen und beschreiben deren syntaktische Funktion sowie sprachliche Leistung:

o Verb (und dessen Konjugation, insbesondere die Tempusformen),

o Substantiv/Nomen, Artikel, Personal-, Relativ-, Possessivpronomen (und deren Deklination),

o Adjektiv (und dessen Deklination und Komparation),

o Präpositionen (und deren Rektion),

o Konjunktionen (und deren syntaktische Funktion in einfachen Fällen).

verfügen über Kenntnisse der Wortbildung:

o Wortbaustein (Morphem),

o Wortstamm,

o Kompositum,

o Ableitung,

o Substantivierung. 

nutzen Kenntnisse über Wortfelder und Wortfamilien zur Erweiterung ihres Wortschatzes und zur Ausbildung sprachlichen Differenzierungsvermögens.

bestimmen Satzglieder mithilfe der Umstell-Frage-, Ersatz- und Weglassprobe:

o Subjekt, Prädikat, Objekte,

o Adverbialbestimmungen.

erkennen Subjekt und Prädikat als Kern eines Aussagesatzes.

unterscheiden Aussage-, Frage- und Aufforderungssatz.

unterscheiden Haupt- und Nebensatz, Satzreihe und Satzgefüge. 

Silben-, Wort- und Satzebene kennen und reflektieren – Rechtschreibung und Zeichensetzung beherrschen

wenden Regeln der Rechtschreibung, grammatisches Wissen und Strategien (z. B. Ableitung vom Wortstamm, Wortverlängerung) zur Ermittlung der richtigen Schreibung an:

o Silben mit langem und kurzem Vokal,

o gleich und ähnlich klingende Vokale bzw. Diphthonge (Stammkonstanzschreibung),

o gleich und ähnlich klingende Konsonanten, Schreibung der s-Laute,

o Großschreibung,

o Worttrennung.

kennen und beachten Zeichensetzungsregeln in folgenden Fällen:

o Satzschluss,

o Aufzählung,

o direkte Rede,

o Anrede,

o Satzreihe,

o einfaches Satzgefüge.

zeigen Sensibilität für Zweifelsfälle der Rechtschreibung.

überprüfen und korrigieren unter Anleitung die eigene Rechtschreibung mithilfe von:

o Wörterbüchern,

o Rechtschreibprogrammen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln