Nach dem Menschen fragen

Christen verstehen den Menschen als einzigartiges Geschöpf Gottes und als Teil der Gesellschaft. Die Schülerinnen und Schüler diskutieren Lebensentwürfe und Lebensfragen aufgrund christlicher und anderer Antworten.

 

Erwartete Kompentenzen am Ende von Schuljahrgang 6:

Die Schülerinnen und Schüler....

  • beschreiben und gestalten, dass Christen den Menschen als einzigartiges Geschöpf Gottes verstehen.
  • benennen eigene Stärken und Schwächen und bewerten das Gebot der Nächstenliebe als Aufforderung zum Handeln.

 

Erwartete Kompentenzen am Ende von Schuljahrgang 8:

Die Schülerinnen und Schüler....

  • erklären wichtige Entwicklungsstufen des Gewissens, stellen christlich geprägte Gewissensentscheidungen dar und bewerten sie.
  • zeigen an Beispielen auf, dass Vergebung die christliche Antwort auf Erfahrungen von Schuld und Sünde ist.

 

Erwartete Kompentenzen am Ende von Schuljahrgang 9  bzw. 10:

Die Schülerinnen und Schüler....

  • analysieren und gestalten Möglichkeiten und Grenzen von Freundschaft, Liebesbeziehungen und der Ehe nach katholischem Verständnis.
  • arbeiten christliche Ansätze für den Umgang mit Leiden, Sterben und Tod heraus und erörtern eigene Lebensperspektiven.

Quelle: Kerncurriculum Katholische Religion für die Hauptschule

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln