MedienMobil

Aktive Medienarbeit zum Thema Werbung


Vorbemerkung

Werbung ist kurz und hat eine Pointe. Werbespots sind daher bei Kindern und Jugendlichen besonders beliebt. Im Deutsch- Kunst - und auch Religionsunterricht wird das Thema Werbung behandelt.Es werden verschiedene Medien eingesetzt und analysiert mit dem Ziel die Schülerinnen und Schüler zu bewußten und kritischen Mediennutzern zu erziehen.Die aktive Videofilmarbeit hat bei Schülerinnen und Schülern einen besonders hohen Stellenwert. Das Thema "Wir drehen einen Werbespot" ist häufig das Highlight zum Abschluss.
Das Drehen von Werbespots ist in der Schule also keine Neuheit mehr. Viele Produkte zeigen aber, dass die Umsetzung zum eigenen Werbespot weit entfernt ist von dem, was wir täglich im Fernsehen sehen. Oftmals werden witzige Spielhandlungen dokumentiert, die die 30 Sekundengrenze bei weitem überschreiten. "Wir wollen ja auch kein Fernsehen machen" heißt es dann. Also, einen Schritt zurücktreten und die Professionalität den Profis überlassen?

Mit gezielten praktischen Kamera- und Montageübungen und der digitalen Technik, die viele Medienzentren schon ausleihen, haben wir die Möglichkeit, Aufnahmen zu korrigieren, kreativ, kompetent und effektiv mit bewegten Bildern zu arbeiten.
Mit dem Projekt "Aktive Videoarbeit zum Thema Werbung" wurde ein Unterrichtskonzept zur Förderung der Medienkompetenz entwickelt, in dem Werbespots mit der Videokamera praktisch analysiert werden.

Die Kamera als Interpretationshilfe

Die Kamera als Interpretationshilfe

Das Beispiel zeigt, wie in einem handlungs- und produktionsorientierten Umgang mit einem Jugendbuch die Videokamera zu einem Werkzeug zur Textinterpretation werden kann. Lesen Sie mehr
Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln