Informatik und Gesellschaft (I4)

Informatiksysteme stehen in direkter Wechselwirkung mit den Menschen und der Gesellschaft. 

Ausgehend von der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler werden Kompetenzen angebahnt, die eine Beurteilung dieser Wechselwirkungen ermöglichen. Die Schülerinnen und Schüler werden in die Lage versetzt, die Chancen und Risiken, die sich durch die Verwendung von unterschiedlichen Informatiksystemen ergeben, zu beurteilen und daraus eine entsprechende Haltung auf Basis der gesellschaftlichen Normen zu entwickeln.

 

Schülerinnen und Schüler …


(1) beschreiben die Auswirkungen des Einsatzes von Informatiksystemen auf die Gesellschaft.

(2) benennen die Interessen, die bei der Ausgestaltung von Informatiksystemen eine Rolle spielen.

(3) benennen die Chancen und Risiken vernetzter Systeme. 

(4) erläutern wesentliche Aspekte des Datenschutzes.

(5) benennen die Grundzüge des Urheberrechts.

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

Lernfelder

Klicken Sie hier, um die verschiedenen Lernfelder einzusehen.

Kontakt

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln