Materialien für Mathematik passend zu den inhaltsbezogenen Kompetenzen

Die Bewältigung mathematischer Problemsituationen erfordert ein Zusammenspiel verschiedener mathematischer Prozesse, die auf mathematische Inhalte ausgerichtet sind. Dieser Sachverhalt wird in Übereinstimmung mit den Bildungsstandards für den Mittleren Schulabschluss durch die nebenstehende Grafik dargestellt.

Von zentraler Bedeutung im Unterricht sind die prozessbezogenen Kompetenzen (innen), die in der Auseinandersetzung mit konkreten mathematischen Inhalten (inhaltsbezogene Kompetenzen- außen) erworben werden, wobei die inhaltsbezogene Konkretisierung auf vielfältige Weise möglich ist.

Die im Folgenden aufgeführten Seiten bieten ausgewählte Materialien zu den Kompetenzen an und orientieren sich dabei an den Kerncurrikula Mathematik Mathematik für die Realschule Schuljahrgänge 5 – 10. Sie werden noch ergänzt. Hinweise bitte per Mail an den Redakteur.

 

 

Prozessbezogene Kompetenzen

Prozessbezogene Kompetenzen

Die prozessbezogenen Kompetenzen beschreiben zentrale Aspekte mathematischen Arbeitens. Sie werden in der Regel im Verbund erworben und angewendet. Sie haben nicht den Anspruch sich trennscharf voneinander zu unterscheiden. Lesen Sie mehr
Inhaltsbezogene Kompetenzen

Inhaltsbezogene Kompetenzen

Die prozessbezogenen Kompetenzen lassen sich fünf inhaltsbezogenen Kompetenzen zuordnen. Diese "Leitideen" versuchen, die Phänomene zu erfassen, die man sieht, wenn man die Welt mit mathematischen Augen betrachtet. Lesen Sie mehr
Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

Kontakt:

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln