Nach Verantwortung des Menschen in der Welt fragen

Basierend auf der islamischen Schöpfungsgeschichte und unter Berücksichtigung der Vorbildfunktion des Propheten Muhammad werden die Schülerinnen und Schüler sensibilisiert, Verantwortung für die Bewahrung der Schöpfung zu übernehmen. Gleichzeitig werden Handlungsmöglichkeiten erarbeitet, die eine selbst verantwortete religiöse und soziale Orientierung ermöglichen. Wertebewusstes Handeln und religiöse Gebote beziehen die Schülerinnen und Schüler in ihren Alltag ein. Sie reflektieren die sich daraus ergebende Verantwortung für die eigene Lebensgestaltung und werden befähigt, kritisch-reflexiv einen eigenen Standpunkt zu ethischen Fragen zu entwickeln. 

 

Erwartete Kompetenzen am Ende von Schuljahrgang 6

Die Schülerinnen und Schüler...

  • beschreiben die islamische Schöpfungsgeschichte und erklären die Verantwortung des Menschen für die Bewahrung der Schöpfung. 
  • erläutern Barmherzigkeit im Sinne von Mitgefühl und Anteilnahme als einen fundamentalen Bestandteil der Religionsausübung. 

 

Erwartete Kompetenzen am Ende von Schuljahrgang 8

Die Schülerinnen und Schüler...

  • zeigen Gerechtigkeit, Rechtschaffenheit und Frieden als zentrale Anliegen der islamischen Ethik auf. 
  • erläutern Konsequenzen des Glaubens für die eigene Lebensgestaltung. 

 

Erwartete Kompetenzen am Ende von Schuljahrgang 10

Die Schülerinnen und Schüler...

  • setzen sich mit unterschiedlichen Wertemodellen auseinander und positionieren sich zu Gemeinsamkeiten und Unterschieden. 
  • stellen eine islamische Position zu ethischen Fragen dar und begründen ihren eigenen Standpunkt. 

 

Kerncurriculum Islamische Religion für die Schulformen des Sekundarbereichs I 

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

Kontakt

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln