Urteilskompetenz

Am Ende des historischen Erkenntnisprozesses steht das Urteil. Ein historisch fundiertes Urteil ist mehr als eine bloße Meinungsäußerung, es macht die Maßstäbe und Kriterien deutlich, die an den erarbeiteten historischen Gegenstand angelegt worden sind. Indem Schülerinnen und Schüler ein eigenes Urteil über historische Sachverhalte fällen, erfahren sie den Konstruktcharakter von Geschichte.

Zu unterscheiden sind Sach- und Werturteile:

  • Sachurteile basieren auf Beurteilungskriterien, die vorwiegend aus dem historischen Kontext ermittelt werden.
  • Werturteile basieren auf gegenwärtig geltenden Überzeugungen und Normen.

Kriterien für die historische Urteilsbildung sind Multiperspektivität und Kontroversität:

  • Multiperspektivität berücksichtigt, dass historische Akteure in ihrem Denken und Handeln aufgrund räumlicher, zeitlicher und ideeller Faktoren eingeschränkt sind. Indem Schülerinnen und Schüler diese perspektivische Gebundenheit wahrnehmen, können sie Fremdverstehen leisten.
  • Kontroversität berücksichtigt, dass es für die Reflexion von Geschichtsdeutungen nötig ist, verschiedene und gegensätzliche Urteile in historischen Darstellungen wahrzunehmen.
Multiperspektivität
Jg. 5/6
Die Schülerinnen und Schüler ...
  • beschreiben historische Situationen und Ereignisse aus verschiedenen Perspektiven.
 Jg. 7/8
 
 Jg. 9/10
  • beurteilen historische Situationen und Ereignisse aus verschiedenen Perspektiven.
 Kontroversität
Jg. 5/6
Die Schülerinnen und Schüler ...
Jg. 7/8
  • vergleichen Perspektiven in Darstellungen.
Jg. 9/10
  • reflektieren die Perspektivität historischer Urteile.
  • reflektieren das Nebeneinander unterschiedlicher Urteile.
Urteilsbildung
 Jg. 5/6
 Die Schülerinnen und Schüler ...
  • beurteilen und bewerten historische Fragestellungen und Probleme kriteriengeleitet (ggf. unter Hilfestellung).
 Jg. 7/8
 
 Jg. 9/10
  • beurteilen und bewerten historische Fragestellungen und Probleme unter Offenlegung der verwendeten Kriterien.

 

Quelle: Kerncurriculum Geschichte für das Gymnasium Schuljahrgänge 5-10

 

Kriterien zur Urteilsbildung

Kriterien zur Urteilsbildung

Hier finden Sie Beispiele für die Beschreibung, sachliche und wertende Beurteilung historischer Themen. Lesen Sie mehr
Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

Kontakt

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln