Museen

Wie sieht's denn hier aus!

Im Museum können Lehrerinnen und Lehrer Geschichte ganz anders vermitteln als im Klassenzimmer, nämlich anschaulich und lebendig. Wer aber glaubt, Schülerinnen und Schüler begeisterten sich für verbeulte Ritterrüstungen und erdfarbene Tonscherben in Vitrinen, wird bitter enttäuscht werden. Selbst ausgefallene Exponate müssen erst noch zum Sprechen gebracht werden - am besten durch die Schülerinnen und Schüler selbst.

Wie Schülerinnen und Schüler den Museumsbesuch vorbereiten können

Zur Vorbereitung kann das Museum in die Schule kommen - in Person einer Museumspädagogin oder eines Lehrers, der Internetseiten oder Kataloge des Museums präsentiert. Wichtig ist, dass sie mit der Klasse sprechen, Fragen und Erwartungen entwickeln. Mit Fragebögen können die Schülerinnen und Schüler sich selbst, aber auch Eltern und Verwandte zu dem Museum befragen. Mit Abbildungen im Internet, im Museumskatalog oder im Schulbuch können sie einzelne Exponate vorbereiten.

Was Schülerinnen und Schüler im Museum machen können

Forschend und entdeckend - so sollen Schülerinnen und Schüler im Museum lernen können. Dafür mussen sie aktiv werden: Zum Beispiel als Museumsdetektive. Dabei suchen sie in den Räumen ein Exponat, dessen Bild sie ausschnittsweise zuvor erhalten haben. Kreativer müssen die Schülerinnen und Schüler mit dem "Chinesischen Korb" umgehen: In diesem befinden sich mit einem Tuch verdeckte Objekte, von denen sich alle Schülerinnen und Schüler eines nehmen. Nun müssen sie das Exponat der Ausstellung finden, das am besten zu diesem Gegenstand passt. Andere Methoden sind das Objektinterview oder der 5-Sinne-Check. Schülerinnen und Schüler können auch mit einem Forschungsauftrag ausgestattet werden, den sie ganz selbständig bearbeiten sollen.

Wer jetzt kein Museum hat, baut sich eines

Was die Schülerinnen und Schüler im Museum erarbeiten, soll im Unterricht ausgewertet werden. Dabei können historische Inhalte, geschichtswissenschaftliche Methoden, museale Darstellungsformen und auch Praktiken der Erinnerungskultur diskutiert werden - je nach Unterrichtszusammenhang. Und wer weiß, vielleicht bauen Sie mit Ihrer Klasse anschließend eine eigene Ausstellung auf?

 

Didaktische Hinweise für den Unterricht und eine Übersicht über niedersächsische Museen finden Sie in der rechten Randspalte.

 

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln