Fragen nach dem Ich

Die Dringlichkeit dieser Fragen wird dadurch erhöht, dass die Schülerinnen und Schüler im schulischen wie im privaten Alltag mit zahlreichen Anforderungen konfrontiert werden, aus denen Chancen und Perspektiven, aber auch Frustrationen, Ängste und Minderwertigkeitsgefühle erwachsen können.Der Prozess des Heranwachsens ist deshalb nicht selten mit Phasen mangelnden Selbstwertgefühls und einer tiefen Unsicherheit bezüglich individueller Ziele und Bedürfnisse verbunden. 

Vor diesem Hintergrund ergibt sich die Notwendigkeit, dass die Schülerinnen und Schüler in der Fähigkeit gestärkt werden, ihr Leben aktiv, selbst- und realitätsbewusst in die Hand zu nehmen, um ihre individuellen Glücksvorstellungen zu verwirklichen. Auf dieser Grundlage ist es ihnen möglich, ein positives Selbstwertgefühl zu entwickeln und ihre Persönlichkeit eigenverantwortlich und selbstbejahend zu entfalten.
 
 
Erwartete Kompentenzen am Ende von Schuljahrgang 6:
Die Schülerinnen und Schüler ...
  • erläutern Auswirkungen von Erfolg und Misserfolg in individueller und gesellschaftlicher Hinsicht.
  • stellen Bedingungen für Erfolg und Misserfolg dar.
  • setzen sich kritisch mit dem Verständnis von Erfolg und Misserfolg auseinander.
  • entwickeln Strategien für den Umgang mit eigenem und fremdem Erfolg bzw. Misserfolg. 

Erwartete Kompentenzen am Ende von Schuljahrgang 8:

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • beschreiben verschiedene Suchtformen.
  • erläutern mögliche Ursachen und Auswirkungen von Süchten.
  • stellen Möglichkeiten und Grenzen der Drogenprävention dar.
  • entwickeln Strategien, um Gefährdungen selbst- und realitätsbewusst zu begegnen.

Erwartete Kompentenzen am Ende von Schuljahrgang 10:

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • erläutern Entwicklungsstufen von Identität.
  • erläutern die Bedeutung von Krisen als Wendepunkte und stellen Lösungswege dar.
  • untersuchen individuelle und gesellschaftliche Wandlungen von Glücksvorstellungen.
  • vergleichen individualistische und gemeinschaftsorientierte Lebensstile anhand philosophischer Positionen. 

 

Quelle: Kerncurriculum Werte und Normen IGS

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln