Studium

1. Phase der Lehrerausbildung (Hochschule)


(1) Wo stehen wir?

Bereits 2004 hat die Kultusministerkonferenz (KMK) Standards für die Lehrerbildung (Bildungswissenschaften) verabschiedet, die Grundlage der Akkreditierung der Studiengänge sind. Dort wird gefordert, dass der „Umgang mit Medien unter konzeptionellen, didaktischen und praktischen Aspekten“ Gegenstand der Ausbildung in den Bildungswissenschaften ist und die zukünftigen Lehrkräfte „Konzepte der Medienpädagogik und –psychologie und Möglichkeiten und Grenzen eines anforderungs- und situationsgerechten Einsatzes von Medien im Unterricht“ kennenlernen. In den 2008 verabschiedeten Standards der KMK für die Fachwissenschaften und Fachdidaktiken wird zudem in praktisch allen Fällen ebenfalls auf Medieneinsatz und Medienkompetenz Bezug genommen.

Die Verordnung über Master-Abschlüsse für Lehrämter in Niedersachsen vom 15.11.2007 regelt die Anforderungen des Landes zur Einstellung in den Vorbereitungsdienst für Lehrämter. Die Verordnung beschreibt Kompetenzen und inhaltliche Anforderungen, die durch die 1. Phase der Lehrerbildung abzubilden sind. Dies betrifft u. a. die Bildungswissenschaften, die Unterrichtsfächer und Fachrichtungen sowie Schulpraktika. Strukturgebende Elemente der Verordnung sind Kompetenzbereiche (Unterrichten, Erziehen, Beurteilen, Beraten, Fördern und Weiterentwicklung von Schule und Berufskompetenz), sowie entsprechend zugeordnete inhaltliche Anforderungen, u. a. medienpädagogische Anforderungen im Sinne der KMK-Standards.


(2) Wo wollen wir hin?

Ziel ist ein Gesamtkonzept „Phasenübergreifende Medienbildung“, in dem für die Aus- und Fortbildung von Lehrkräften Mindeststandards einer medienpädagogischen Grundbildung für die 1. und 2. Phase der Lehrerausbildung und die Lehrerfortbildung festgelegt sind. Im Rahmen der ersten Phase der Lehrerausbildung stellen die Hochschulen auf dieser Grundlage unter Beteiligung der Bildungswissenschaften, Fachwissenschaften und – didaktiken die Mindeststandards einer medienpädagogischen Grundbildung als verbindlicher, prüfungsrelevanter Bestandteil der Ausbildung für alle Studierenden sicher.

 
Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

Kontakt

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln