Verbindliches Rahmenthema

Allen drei Sachbereichen des Lernfeldes "Theoretische Philosophie" ist die Frage nach der Wahrheit gemeinsam. Deswegen ist ein Kurs mit dem Rahmenthema "Wahrheit" verbindlich.

 

Die verbindlichen Inhalten sind:

1. Logische Wahrheitskriterien

2. Sprache und Wahrheit

3. Wahrheit und Ontologie

4. Kritik am metaphysichen Wahrheitsbegriff

5. Aspekte moderner Wahrheitstheorien

 

Diese Inhalte lassen sich auf unterschiedliche Weise erarbeiten:

1. Logische Wahrheitskriterien beispielsweise mit Hilfe der Logik des Aristoteles oder
    der Aussagenlogik

2. Sprache und Wahrheit anhand auszuwählender Texte beispielsweise von
    Aristoteles, Humboldt, Wittgenstein

3. Wahrheit und Ontolgie anhand auszuwählender Texte beispielsweise von
    Parmenides, Platon, Bloch, Quine

4. Kritik am metaphysischen Wahrheitsbegriff  beispielsweise  mit Hilfe der antiken
    Skepsis oder ausgewählter Schriften von Hume, Kant , Nietzsche, Heidegger,
    Popper

5. Aspekte moderner Wahrheitstheorien beispielsweise anhand ausgewählter Texte
    zur Korrespondenz-, Konsensus-, Kohärenztheorie

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln