Spielen

Spielen bezieht sich auf freies, erkundendes Spielen mit Sportgeräten und Alltagsmaterialien, auf darstellendes Spielen und regelgeleitetes Spielen. Es bedeutet, allgemeine und spielformbezogene Spielfähigkeiten in neuen Spielsituationen anzuwenden und Spielen als soziales Handeln zu praktizieren.

  • Freie, erkundende Spiele ermöglichen die Ausdifferenzierung der sinnlichen Wahrnehmung.

  • Darstellende Spiele ermöglichen das Ausdrücken von Gefühlen und Stimmungen sowie von Themen durch Bewegung.

  • Regelgeleitete Spiele ermöglichen das Erfassen von Spielideen, das Einnehmen und Ausfüllen von Spielrollen, das Anwenden von spielbezogenen Bewegungsformen, das Verändern von Rahmenbedingungen und Regeln, das Entwickeln von eigenen Spielen, die Vorbereitung auf große

Sportspiele, das Gewinnen- und Verlieren-Können, das Beachten von Regeln fairen Spielens. Die erwarteten Kompetenzen intendieren eine systematische, vorwiegend problemorientierte Vorgehensweise in Spielsituationen. Diese setzen immer ein spezifisches Bewegungskönnen, insbesondere bei Ballspielen den sicheren Umgang mit dem Ball, voraus.

 

Erwartete Kompetenzen für Schülerinnen und Schüler am Ende des 2. Schuljahrgangs

  • eine Spielidee erfassen, erklären und umsetzen

  • Spielregeln vereinbaren und einhalten

  • Miteinander und gegeneinander fair spielen

 

Erwartete Kompetenzen für Schülerinnen und Schüler am Ende des 4. Schuljahrgangs 

  • eine Rolle im Spiel mannschaftsdienlich ausfüllen

  • mit Sieg und Niederlage wertschätzend umgehen und Fairnessrituale praktizieren

  • Mannschaften nach dem Zufalls-, Auswahl- und Zuwahlverfahren bilden und bewerten

  • ein großes Ballspiel in vereinfachter Form regel- und sportartgerecht spielen

  • Bälle und Schläger im Spiel sachgerecht nutzen
Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln