Stickoxide im Unterricht

Im Unterricht der Sek I, in den 7. und 8.Klassen, wird die Verbrennung als Oxidation behandelt. Stickstoff als Nichtmetall verbrennt (oxidiert) zu einem Nichtmetalloxid. Die Stickoxide belasten die Umwelt und sind giftig. In der 9. und 10. Klasse werden die Säuren angesprochen. Nichtmetalloxide bilden mit Wasser Säuren. Die Stickoxide werden zur Salpetersäure.

Um Stickoxide aus ihren Elementen herzustellen, sind sehr hohe Temperaturen erforderlich. In einem elektrischen Lichtbogen kann man diese (unter dem Abzug) erreichen.

Bei dieser Reaktion entsteht zunächst das farblose Gas Stickstoffmonooxid:

Das Stickstoffmonoxid wird weiter zu Stickstoffdioxid oxidiert:


Stickstoffdioxid ist ein giftiges, rotbraunes Gas mit einem typischen stechenden Geruch.

Leitet man das entstandene Gas durch eine Gaswaschflasche mit Indikator lässt sich eine Säure nachweisen.

Salpetersäure entsteht durch die Reaktion von Stickstoffdioxid mit Wasser und Sauerstoff.

 

 

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
Bildrechte: chris 論: CC BY-SA 3.0

Merlin-Elixier-Suche

Die Anmeldedaten für den Download der Merlin-Dateien erhalten Sie von der Schulleitung (nur in Niedersachsen).

Kontakt:

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln