Thema im Fokus: Präsidenten und Wahlen in den USA

Die Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika findet seit 1788 alle vier Jahre statt. Es ist gesetzlich festgelegt, dass der Präsident nur ein Mal wiedergewählt werden darf. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts findet die Präsidentschaftswahl stets im November des Wahljahres statt, die Amtseinführung im darauffolgenden Januar.

Während George Washington im Jahr 1789 als erster Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika noch als parteiloser Kandidat gewählt wurde, hat sich die US-amerikanische Parteienlandschaft im Laufe der letzten rund einhundertfünfzig Jahre auf zwei Parteien reduziert: Die Demokratische und die Republikanische Partei. Das Zweiparteiensystem lässt anderen Parteien keinen Raum, sie gelten allgemein als chancenlos. Seit 2016 ist der Republikaner Donald Trump der 45. Präsident der USA. 

Die in diesem Zusammenhang vorgeschlagenen Materialien sind den Kompetenzen Hör- und Hör-/Sehverstehen, Leseverstehen und Sprachmittlung zugeordnet. Anregungen für die Kompetenzen Sprechen und Schreiben ergeben sich häufig individuell aus dem vorliegenden Material. 

 


Beispiele für Texte zur Sprachmittlung:

  • Planet Schule beantwortet Fragen zum "amerikanischen Wahlsystem". Was sind eigentlich „Primaries“? Und wie unterscheiden sie sich von „Caucuses“? Welche Aufgaben haben die so genannten „Wahlmänner“? Was hat es mit dem Mehrheitswahlrecht auf sich und warum wird der Präsident der Vereinigten Staaten nicht direkt gewählt? Antworten auf diese Fragen und anschauliche Erklärungen rund um den US-amerikanischen Wahlkampf liefert der Film „Der lange Weg ins Weiße Haus“, der auch in einer englischen Sprachversion vorliegt: „A long way to the White House“.

  • In einem Zeit Online-Artikel wird die Frage "Wie wird der US-Präsident gewählt?" beantwortet.

  • Die Bundeszentrale für politische Bildung bietet ein "Dossier USA", in dem sich Artikel zu ehemaligen US-Präsidenten wie zum "Hoffnungsträger einer neuen Zeit: John F. Kennedy", "Die Reagan-Jahre: Zurück zum 'alten Glanz'", "Auf der Suche nach einer neuen Rolle in der Welt: Die Supermacht USA" unter George W. Bush, "Barack Obama und der Traum Martin Luther Kings" sowie zum "Präsidentschaftswahlkampf" befinden.

  • Ebenfalls bei der Bundeszentrale für politische Bildung steht ein "Dossier Demokratie" bereit. Es enthält Texte zur "Demokratie - Geschichte eines Begriffs" und "Wege zur modernen Demokratie", stellt "Erfolgs- und Risikofaktoren für Demokratien" gegenüber oder stellt die Frage, ob "Demokratie - nach wie vor die beste Herrschaftsform?" darstellt.
     

 Beispiele für Texte zum Leseverstehen:

 

US-Präsidentschaftswahlen 2016

US-Präsidentschaftswahlen 2016

Auf dieser Seite finden Sie Anregungen und Materialien für den Unterricht zum Thema "amerikanische Präsidentschaftswahlen 2016". Die Vorschläge sind in erster Linie für den Englischunterricht in der gymnasialen Oberstufe gedacht. Lesen Sie mehr
Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
Bildrechte: Quelle: Pixabay (CC0 Public Domain)

Kostenlose englische Audiodateien vom Medienzentrum Osnabrück

Die Datenbank Humphrey’s Notes enthält zur Zeit ca. 18.000 Radiosendungen für den Englischunterrricht der Jahrgänge 7-13. (Kostenlose Anmeldung über das Medienzentrum vorausgesetzt.) (ausschließlich auditive Materialien)

Kontakt

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln