HS/RS/OBS

Die Kerncurricula der Hauptschule, der Oberschule und der Realschule weisen viele grundsätzliche Gemeinsamkeiten auf. Sie unterscheiden sich in erster Linie darin, dass Schülerinnen und Schüler der Hauptschule am Ende der Schuljahrgänge 6, 8 und 10 Niveaustufen erreichen, die Schülerinnen und Schüler der Oberschule und der Realschule etwas früher erreicht haben. Die folgenden Übersichten gehen daher von den Anforderungen aus, die allen drei Schulformen zugrunde liegen. Diese entsprechen in der Regel den Anforderungen für die Hauptschule.

Zusätzliche Anforderungen für die Real- und Oberschule sind gesondert ausgewiesen.

Im Folgenden wird ausschließlich auf die kommunikativen Teilkompetenzen (Hör- und Hör-/Sehverstehen, Leseverstehen, Sprechen, Schreiben und Sprachmittlung) fokussiert. Die Methodenkompetenzen gehen mit dem Erwerb der Teilkompetenzen einher.

Beispielaufgaben zu den kommunikativen Teilkompetenzen, unterteilt nach Niveaustufen des GeR, finden sich in den

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln