Medienbildung in der Inklusion

In jeder Schulklasse lernen sehr unterschiedliche Kinder miteinander. Inklusion bedeutet: Einrichtungen und Bedingungen so zu gestalten, dass jede und jeder selbstverständlich am Lernprozess teilhaben kann.

Der Einsatz digitaler Medien bietet hierbei viele Bildungschancen. Unterstützende Technologien ermöglichen eine barriefreie Teilhabe zu Lern- und Medienangeboten.

Neben dieser defizitkompensatorischen Förderperspektive sind Medien aber auch mehr als Mittel zum Zweck. Sie machen Heranwachsenden vor allem Spaß und gemeinsam Spaß zu haben ist eine hervorragende Möglichkeit, Begegnungen zu initiieren, Vorurteile abzubauen und andere Perspektiven zu erleben.

 

Inklusion und digitale Medien

Inklusion und digitale Medien

Gibt es dafür nicht eine gute App? Digitale Medien und Vernetzung erleichtern uns den Alltag in vielen Lebensbereichen. Tabletklassen sind landesweit auf dem Vormarsch. Digitale Medien können aber nicht nur bequem sein oder das Lernen unterstützen. Sie helfen im inklusiven Unterricht häufig dabei, Lernbarrieren gar nicht erst entstehen zu lassen. Lesen Sie mehr
Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder

Orientierungsrahmen Medienbildung

CAPTCHA Image[ neues Bild ]
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln