Ganztagsschule

   

 

Niedersachsen hat momentan rund 1700 Schulen mit einem Ganztagsangebot. Damit sind mehr als 60 % aller öffentlich allgemein bildenden Schulen Ganztagsschulen.

 

Der neue Ganztagsschulerlass vom 01.08.2014 ermöglicht den Schulen neue Möglichkeiten. Unter anderem können sie bedarfsgerecht mit mehr Ressourcen ausgestattet werden. Zudem wird der so genannte Ganztagszusatzbedarf  nicht mehr klassen-, sondern teilnehmerbezogen zugewiesen – zwei entscheidende Schritte, die die Situation von Ganztagsschulen in Niedersachsen deutlich verbessern.

 

Das bedeutet: mit mehr Ressourcen auch mehr pädagogische Entwicklungsmöglichkeiten und Gestaltungsspielräume für die Schulen. Neue Konzepte können erdacht und erprobt werden. Im Fokus stehen unter anderem neben den organisatorischen Planungen die Verzahnung von Unterricht und außerunterrichtlichen Angeboten, die Entwicklung einer Rhythmisierung des Tages und die engere Zusammenarbeit aller an der GTS Arbeitenden. Diese Akzente können unabhängig vom gewählten Ganztagsschulmodell gesetzt werden.

 

Um die Schulen dabei zu unterstützen, gibt es kontinuierliche Fortbildungsangebote, sowohl für Schulleitungen als auch für Multiplikatoren aus den Kollegien, Netzwerkarbeit und als SchiLf für komplette Kollegien.

 

   

 

 

 

GTS-Bausteine praktisch

Der Ganztagsschulbetrieb bietet in vielen Bereich viele Chancen der Verzahnung von schulischen und außerschulischen Angeboten. Lesen Sie mehr
Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln