Jahrgang 7-8

Inhaltsbezogene Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • skizzieren wichtige Kirchengründungen und Kirchenspaltungen und ihre Auswirkungen bis heute.
  • stellen Ursachen, Verlauf und Folgen der Reformation dar.
  • erläutern das Anliegen von Ökumene.
  • untersuchen Kirchengebäude als Ausdrucksformen der Glaubensgeschichte.
  • erläutern Kirchen als Orte der Verkündigung, Gemeinschaft, Feier und Kontemplation.
  • setzen sich mit traditionellen und alternativen Gottesdienstangeboten der Kirchen auseinander.

 

Mögliche Inhalte für den Kompetenzerwerb

  • erste christliche Gemeinden, konstantinische Wende, Reformation/ Gegenreformation, Struktur einer ev. Landeskirche und der katholischen Kirche, Freikirche
  • Luthers reformatorische Entdeckung; politische und soziale Zusammenhänge, sola scriptura
  • gemeinsame Feiern, Projekte sozialer Verantwortung, ökumenische Gremien, ökumenischer Kirchentag
  • kirchenpädagogische Erkundung
  • Gottesdienst, Versammlung der Gläubigen, Feste, Musik, Kunst
  • Cyberkirche, Jugendkirchen, Filmgottesdienste

 

Biblische Basistexte: Apg 2 (Das Pfingstwunder); Apg 4, 32-37 (Die Gütergemeinschaft der ersten Christen); 1. Kor 12, 12-31 (Viele Glieder – ein Leib)

Verbindliche Grundbegriffe: Pfingsten, Protestant, Reformation

 

Quelle: Kerncurriculum Ev. Religion für das Gymnasium Schuljahrgänge 5 – 10

 

 

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln