Jahrgang 9-10

Inhaltsbezogene Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • zeigen wesentliche Merkmale einer fernöstlichen Religion auf.
  • erläutern die Entstehungsgeschichte einer fernöstlichen Religion.
  • vergleichen ausgewählte Aspekte fernöstlicher und monotheistischer Religionen.
  • beschreiben ein Beispiel für ein interreligiöses Projekt.
  • erörtern an einer gesellschaftlichen Fragestellung Chancen und Grenzen einer gemeinsamen Verantwortung der Religionen für die Welt.

 

Mögliche Inhalte für den Kompetenzerwerb

  • Glaubenslehre, Ethik, Erlösungsvorstellungen, Menschenbilder
  • Siddharta Gautama: Vier Ausfahrten, Weg der Askese, Lehrzeit, Erleuchtung
  • Meditation, Gebet, Mönchtum, Gottesvorstellungen, Umgang mit Leid und Tod, ethische Prinzipien
  • Dalai Lama, Projekt „Weltethos“, Parlament der Weltreligionen, „Runde Tische“, Friedensgebete
  • Menschenrechte, Tierethik, Armut und Reichtum, Friedensethik

 

Biblische Basistexte: Mt 7, 12 (Die Goldene Regel)

Verbindliche Grundbegriffe: Dharma – Karma, Erleuchtung, interreligiöser Dialog, Meditation, Reinkarnation

 

Quelle: Kerncurriculum Ev. Religion für das Gymnasium Schuljahrgänge 5 – 10

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln