Gottesglaube und Gotteszweifel am Schuljahrgang 10

 

Inhaltsbezogene Kompetenzen 

Die Schülerinnen und Schüler...

  • formulieren existenzielle Anfragen an Gott bzw. den Gottesglauben.
  • untersuchen Antworten von Religionen auf Leiderfahrungen.
  • nehmen gegenüber atheistischen Positionen einen begründeten Standpunkt ein.
 

Mögliche Inhalte für den Kompetenzerwerb

  • Katastrophen, Leid und Tod
  • Naturwissenschaftliche Erkenntnisse, z.B. Evolutionstheorie
  • Nichterfahrbarkeit oder Abwesenheit bzw. Verborgenheit Gottes
  • Jüdische und christliche Antwortversuche auf die Theodizeefrage, z. B. Leid als Strafe und Prüfung, das Buch Hiob, Freiheit des Menschen
  • Islam: Vorstellung von der absoluten Souveränität Gottes
  • Hinduismus: Samsara und Karma
  • Buddhismus: Die vier edlen Wahrheiten
  • Formen des Atheismus, z. B. theoretisch, praktisch, militant, methodologisch
  • Grundpositionen der neuzeitlichen Religionskritik, z. B. Projektionstheorie, Opiumverdacht
  • Gottesbeweise, Gotteserfahrungen in der Mystik, Wunder
  • Dialog zwischen Naturwissenschaft und Glaube, Mehrdimensionalität der Wirklichkeit

 

Biblische Basistexte

Ex 3 (Offenbarung Jahwes); Ex 20, 4 (Bilderverbot); Hiob (Auszüge); Ps 23 (guter Hirte); Jona; Mt 6, 9-13 (Vaterunser); Joh 20, 24-31 (Thomas)

 

Verbindliche Grundbegriffe

Atheismus, Bilderverbot, Exodus, Götze, Jahwe, Metapher, Monotheismus, Offenbarung, Theodizee, Trinität

 

Quelle: Kerncurriculum Kath. Religion für das Gymnasium Schuljahrgänge 5 – 10

 

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln