KEINE MACHT DEN DROGEN
Hier geht es um Sucht - und Gewaltprävention, mit dem Schwerpunkten Aufklärung, Information und Prävention in der Schule. Darüber hinaus werden Alternativen und positive Lebenskonzepte dargestellt. Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen zu zeigen: Was macht dich fit und was fördert dich im Leben? Alle Erwachsenen sollten gemeinsam Verantwortung übernehmen und zusammenarbeiten. Gefordert ist dabei eine Sachkompetenz rund um das Thema Sucht, Drogen und Gewalt, um mit den Heranwachsenden in eine wirkliche Diskussion einsteigen zu können. Dabei will der Verein „Keine macht den Drogen“ helfen. Wichtig ist ihnen eine Vernetzung von Elternhaus, Schule, Sportverein, Jugendbehörde, Polizei etc. Keiner sollte sich aus dem Erziehungs- und Gestaltungsprozess ausschließen.

Bundesministerium für Gesundheit
Ein ige Schwerpunkt e des Bundesministerium für Gesundheit  sind die Prävention, der Gesundheitsschutz, die Krankheitsbekämpfung und die Biomedizin. Im Rahmen der Krankheitsbekämpfung ist die Prävention der Drogen- und Suchtgefahren ein zentraler Verantwortungsbereich des Ministeriums. Auf der Homepage stehen wichtige Hintergrund-Informationen über Richtlinien, Ländergesetze, Warnhinweise, Studien/Untersuchungen, den Schutz von Kindern und Jugendlichen und vieles mehr.

bzga.de  
Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) führt bundesweite Aufklärungskampagnen und bietet Informationsmaterialien z.B. zur Tabakprävention bei Jugendlichen, stellt Unterrichtsmaterialien und vieles mehr zur Verfügung. Die Leserinnen und Leser erhalten z.B. Informationen über Raucherentwöhnung, Nikotinabhängigkeit und gesundheitliche Folgeschäden des Rauchens. Darüber hinaus werden die Gefahren des Passivrauchens thematisiert.
 
feelok.ch 
Informationen und Tests zu vielen Themen, wie z.B. Alkohol, Bewegung und Sport, Canabis, Ernährung Liebe und Sexualität Rauchen Selbstwert und Selbstvertrauen, Stress und vieles mehr.

 
HELP - für ein rauchfreies Leben 
Die Homepage enthält Informationen aber auch Tipps für Nichtraucher und die, die mit dem Rauchen aufhören wollen. Es ist eine Initiative der EU-Kommission.

 
jugendserver.de  
Der Jugendserver ist ein Gemeinschaftsprojekt vom Internationalen Jugendaustausch- und Besucherdienst der Bundesrepublik Deutschland (IJAB) e.V. und von Bund und Ländern. Er bietet eine auf die Themen und Belange von Jugend und Jugendarbeit abgestellte Informations-, Kommunikations- und Kooperationsplattform im Internet abseits der Angebote kommerzieller Anbieter. Das Projekt will auch Multiplikatorinnen und Multiplikatoren über das Portal sowie mit jährlichen Fachtagungen zu aktuellen Themen der Jugendarbeit bei ihrer haupt- bzw. ehrenamtlichen Tätigkeit unterstützen.

 
"Jugend und Sucht" 
Homepage der Deutschen Hauptstelle für Suchtgefahren e.V. und ihrer Mitgliedsverbände. Hier findet ihr Informationen über Daten und Zahlen, Wirkung von Suchtmitteln, Suchtursachen, Stoffkunde, häufig gestellte Fragen, Kooperation und Hilfesysteme.

 
Niedersächsischer Bildungsserver  
Im Rahmen des Projektes "Internet-gestützte Fortbildung am Beispiel Gesundheitsförderung" entstand ein Portal zum Thema Schule und Gesundheit. Es bietet:
· eine Informationsplattform mit Hinweisen zur wissenschaftlichen Diskussion moderner Gesundheitsförderung
· eine Übersicht über den Stellenwert von Gesundheitsförderung in der Schule, mit Adressverzeichnissen, mit aktuellen Hinweisen zu Kursen, Tagungung usw. sowie Listen mit Literatur- und Medientipps.

 
Niedersächsische Landesstelle für Suchtgefahren (NLS)  
Die Landesstelle unterstützt Schulen in ihrem Anliegen, das Thema Sucht unter verschiedenen Schwerpunkten zu bearbeiten. Dazu gehören z.B. Informationen zu Suchtmitteln und abhängigem Verhalten und die Zusammenarbeit mit Erziehungsberechtigten sowie anderen Institutionen und Behörden.

 
rauch-frei.info  
Mitreden statt mitrauchen: Spätestens wenn das Rauchverbot an Schulen in Kraft tritt, wird dieses Thema auch im Unterricht zur Sprache kommen müssen. Ein guter Einstieg kann vielleicht über www.rauch-frei.info gelingen. Auf der peppigen Nichtraucherseite erfahren Jugendliche alles über den Anfang vom Ende der Abhängigkeit. Gut aufbereitete Fakten zum Nikotinkonsum fehlen genauso wenig wie Kommentare von Pop- und Sportidolen, neueste Nachrichten zum Thema, eine Beratungshotline, E-Cards, Spiele, Spots und Selbsttests. Auch wenn jeder Betroffene den Weg "zur großen Freiheit" selbst gehen muss, erleichtern wertvolle Tipps den Ausstieg.

 
Selbsttest für Schülerinnen und Schüler  
Auf dieser Homepage-Seite können Schülerinnen und Schüler sich zum Thema Rauchen einfach, unkompliziert und spielerisch selbst testen. Die hier aufgelisteten Themen geben die Gelegenheit, das eigene Verhältnis zum Rauchen genauer kennenzulernen. Die Seiten sind sehr ansprechend und motivierend gestaltet. Unter www.feelok.ch gibt es noch mehr interessante Themen.

 
Sucht-info-mobil im Deutschen Fußballstadion  
Das Sucht-info-mobil ist eine mobile Anlaufstelle für jugendliche Fussbalfans, oder Menschen die sich über Suchtstoffe aus erster Hand informieren wollen. Weiterleitende Funktion bei Suchtanzeichen oder bei Bedarf. Hierbei steht wieder mein Erfahrungswissen im Vordergrund, das kurze Erzählen aus meiner suchtverlaufenden Lebensgeschichte lässt in kürzester Zeit eine "Vertrauensbrücke" entstehen, die eine offene und vertrauensvolle Unterhaltung ermöglicht.

 
Tabacco Information and Prevention Source (auf Englisch) 
Youth Tobacco Prevention, Educational resources and materials, such as videos, tip sheets, and posters. You get also Basic Information, Facts and Links.

 
Rauchen schadet – Weniger Rauch, mehr Leben 
Informationen aus der Schweiz mit Spielen und Tests 


Informationen zum Haftungsausschluss:

Abgrenzung: Die Web-Präsenz ist Teil des WWW und dementsprechend mit fremden, sich jederzeit wandeln könnenden Websites verknüpft, die folglich auch nicht diesem Verantwortungsbereich unterliegen und für die nachfolgende Informationen nicht gelten. Dass die Links weder gegen Sitten noch Gesetze verstoßen, wurde genau ein mal geprüft: bevor sie hier aufgenommen wurden. Solche Links, die zu fremden Webprojekten führen, erkennen Sie daran, dass ein neues Browserfenster geöffnet wird.
------------------------------------------------------------------------
Keine Haftung: Die Inhalte dieses Webprojektes wurden sorgfältig geprüft und nach bestem Wissen erstellt. Aber für die hier dargebotenen Informationen wird kein Anspruch auf Vollständigkeit, Aktualität, Qualität und Richtigkeit erhoben. Es kann keine Verantwortung für Schäden übernommen werden, die durch das Vertrauen auf die Inhalte dieser Website oder deren Gebrauch entstehen.
------------------------------------------------------------------------
Schutzrechtsverletzung: Falls Sie vermuten, dass von dieser Website aus eines Ihrer Schutzrechte verletzt wird, teilen Sie das bitte umgehend per elektronischer Post mit, damit zügig Abhilfe geschafft werden kann. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis: Die zeitaufwändigere Einschaltung eines Anwaltes zur für den Diensteanbieter kostenpflichtigen Abmahnung entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen.