Die Don-Bosco-Schule ist eine Haupt- und Realschule in Trägerschaft des Bistums Hildesheim.

Aktivitäten 2009/2010

Naturerlebnistage - ein Angebot während der Projekttage
vom 10. bis 12.5. 2010

In dem von Herrn Schütte und Herrn Rasche gemeinsam geleiteten Projektangebot konnten
20 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5 bis 7 an  drei Tagen  Natur „live“ erleben.
Hier eine kurze Zusammenfassung der Aktivitäten:

 

 

1. Tag:
Thematischer Schwerpunkt des ersten Tages waren die Wasserlebewesen. So konnten viele Kleinlebewesen wie Schraubenalgen, Kugelalgen, Rädertiere, Muschelkrebse aus unseren Schulgartenteichen ausgiebig unter dem Mikroskop betrachtet und bestimmt werden. Im zweiten Teil dieses Vormittags  ging es um die etwas größeren Vertreter der Teichfauna wie Molche, Blutegel, Libellenlarven usw.
Auch die körperliche Arbeit kam nicht zu kurz. Notwendige Pflegemaßnahmen im Schulgarten wurden parallel dazu durchgeführt.

2. Tag:
Eine Fahrradtour führte uns von der Schule aus  im Innerstetal aufwärts bis zu den Derneburger Teichen. Unterwegs konnten verschiedene Aufgaben in Form einer Rallye bearbeitet werden.

Dabei ging es neben rein biologischen Aspekten auch um die Landschaft, die zu durchfahrenden Ortschaften, die Nutzung des Wassers, die Entstehung der Schwermetallrasen und den Laves-Pfad.

Aus der langen Liste der Tiere, die wir im Laufe dieses Morgens sahen, sollen hier nur die folgenden Arten genannt werden: Nilgans, Graugans, Graureiher, Haubentaucher, Reiherente, Uferschwalbe und Mittelsäger.


Für einige der Teilnehmer war es schon eine ziemliche Anstrengung, die ca. 40 km zu bewältigen.
 

Viele Aufmunterungen, die Zufuhr neuer Kalorien am Kiosk in Groß Düngen und das wirklich gute Teamklima halfen. Hier sei lobend das insgesamt sehr disziplinierte Fahrradfahren der Gruppe erwähnt. Kurz vor 13.30 Uhr waren alle wieder an der Schule – bis auf einen Schüler, den in der Nähe von Egenstedt ein kapitaler Reifenschaden zur „Aufgabe“ zwang.

3. Tag:
Eine völlig andere Landschaft erwartete uns in Langenholzen bei Alfeld. Durch die Unterstützung von Frau Will, Frau Hollemann, Frau Lähndorff und Herrn Seth, die sich als Begleiter zur Verfügung gestellt hatten und die erforderlichen Mitfahrgelegenheiten boten, konnten wir dort auf einer Rundtour eine typische Trockenrasenvegetation erleben. Da es leider sehr kalt und bedeckt war, ließen sich die hier zu erwartenden interessanten Insekten nicht blicken.
„Highlights“ waren  ein Schwarzspecht, der Rote Milan und botanisch gesehen das Helmknabenkraut, eine seltene Orchideenart, von der sogar eine weiße Albinoform blühte.

Auf unserer Exkursion hatten wir zudem herrliche Ausblicke in die Sackmulde mit blühenden Rapsfeldern. Für viele Teilnehmer aus dem Bereich Harsum/Borsum war der Anblick von mit weißen Kalksteinen übersäten Ackerflächen sicher neu.
Bleibt noch zu erwähnen, dass „nebenbei“ einige interessante Fossilien auf diesem
„Kalkscherbenacker“ von mehreren Schülern gefunden wurden.

Fazit unserer Naturerlebnistage:
Uns hat es trotz des nicht so tollen Wetters viel Spaß gemacht – den Schülerinnen und Schülern hoffentlich auch! Ganz sicher gab es dabei auch den einen oder anderen Lernzuwachs – was sich vielleicht viel später in ganz anderen Zusammenhängen zeigen wird.

T. Schütte und B. Rasche

 

zum Seitenanfang

Don-Bosco-Schule * Bromberger Str. 36 * 31141 Hildesheim * Tel.: (0 51 21) 88 60-0 * Fax: (0 51 21) 88 60-32 * E-Mail: don-bosco-schule@t-online.de