Die Don-Bosco-Schule ist eine Haupt- und Realschule in Trägerschaft des Bistums Hildesheim.

Aktivitäten 2011/2012
LIFE Projekt 2012“, Berlin – gestern und heute

Vom 16.-20.4.2012 sind wir Schüler/innen aus den 10. Klassen der Don-Bosco-Schule Hildesheim zum LIFE-Projekt nach Berlin gefahren, um uns dort über die jüngere deutsche Geschichte zu informieren.

Was haben wir gesehen – was haben wir gelernt?

-> Das Holocaust-Denkmal mit seinen 2711 Betonstelen soll an die ermordeten Juden in Europa erinnern – uns ging es so, dass ein Gang durch das Labyrinth nicht gerade zum Nachdenken aufgefordert hat …

-> Viel beeindruckender war das Stasi-Gefängnis in Hohenschönhausen, in dem politisch Verfolgte unter unwürdigen Verhältnissen untergebracht wurden. Beim Gang durch den Zellenkeller konnte einem schon schummerig werden.

-> Da war der Ausblick von der Kuppel des Reichstages schon viel positiver: schaut man nach unten, sieht man den Sitzungssaal des Bundestages, schaut man nach draußen, sieht man die beeindruckende Großstadt Berlin.

-> Richtig „arbeiten“ mussten wir im Haus der Wannsee-Konferenz, wo 1942 von den Nationalsozialisten die endgültige Ermordung der Juden beschlossen wurde. In kleinen Gruppen haben wir die Informationen in den einzelnen Räumen erarbeitet und dann vor der gesamten Gruppe präsentiert. Dabei ging es in erster Linie um die Geschichte, die Kultur und die Vernichtung der Juden in Europa.

-> Am Mittwoch und Donnerstag wurde unsere Gruppe aufgeteilt: einige gingen in die Suppenküche der Franziskaner, um dort das Essen für ca. 250 Menschen vorzubereiten, die dort täglich eine Suppe erhalten. Eine andere Gruppe half in der Kleiderkammer, gebrauchte Kleidung auszusortieren bzw. in Regale einzuordnen. Der Anblick der vielen armen, kranken und sozial schwachen Menschen war schon sehr beeindruckend. Eine andere Gruppe war für ein paar Stunden in einer Werkstatt für behinderte Menschen, um sich darüber zu informieren, wie diese Menschen arbeiten und leben. Einige haben dadurch die „Scheu“ oder Angst vor behinderten Menschen verloren.

-> In der ehemaligen DDR wurden tausende Menschen durch die „Stasi“ (Staatssicherheit) bespitzelt und beobachtet. Einen Einblick in diesen Stasi-Apparat und die Spitzelmethoden konnten wir im Stasi-Museum erhalten.

-> Zum Abschluss fuhren wir in die Bernauer Str., einem Ort, wo man noch gut die alten Grenzanlagen der DDR besichtigen konnte: mit Stacheldraht, Selbstschussanlagen, Minen und Betonmauern versuchte die DDR, ihre Bürger an der Flucht nach West-Berlin zu hindern.

-> Gut untergebracht waren wir im „Don-Bosco-Zentrum“ in Berlin-Marzahn, wo wir jeden Abend – schon ziemlich kaputt und müde – den Tag reflektiert und den nächsten Tag vorbereitet haben.


Die LIFE – Leute vor dem Kanzleramt
(weitere Fotos in der Fotogalerie)


zum Seitenanfang

Don-Bosco-Schule * Bromberger Str. 36 * 31141 Hildesheim * Tel.: (0 51 21) 88 60-0 * Fax: (0 51 21) 88 60-32 * E-Mail: don-bosco-schule@t-online.de