Die Don-Bosco-Schule ist eine Haupt- und Realschule in Trägerschaft des Bistums Hildesheim.

Kooperationen Universität


Kooperationsvertrag mit der Universität Hildesheim

7. September 2004

Die Don-Bosco-Schule und die Universität Hildesheim haben in einem Kooperationsvertrag eine umfangreiche Zusammenarbeit vereinbart. Was in vielen Jahren gewachsen ist, wurde dadurch jetzt auch vertraglich geregelt und am 7.9.2004 in der Universität unterzeichnet. Die Präambel des Vertrages nennt als Ziele die „Verbesserung der Qualität des Unterrichts in der Schule“ und die „Förderung der Ausbildung der Studierenden der Universität“. Uni-Präsident Prof. Dr. Wolfgang-Uwe Friedrich und Dr. Dieter Hintz unterzeichneten den Vertrag für die beiden Institutionen im Beisein von Dr. Jörg-Dieter Wächter, Leiter der Hauptabteilung Bildung des Bischöflichen Generalvikariats, und ihrer Mitarbeiter aus den verschiedenen Fächern.




Dr. Dieter Hintz, Dr. Jörg-Dieter Wächter und Prof. Dr. Wolfgang-Uwe Friedrich bei der Unterzeichnung des Vertrages

„Mit dem Vertrag wird das schon jahrelang bestehende gute Miteinander zwischen unserer Schule und der Universität jetzt auch schriftlich dokumentiert und zugleich erheblich ausgebaut“, betonte unser Schulleiter.
Immerhin sind 13 Lehrkräfte bereits als Mentoren in der Lehrerausbildung tätig, 2 weitere halten als Seminarleiter den Kontakt zur 2. Phase der Lehrerausbildung im Studienseminar Hildesheim. Der Kooperationsvertrag wurde von Prof. Dr. Arnold und Dr. Margitta Rudolph vom Institut für Pädagogik gemeinsam mit dem Schulleitungsteam der Don-Bosco-Schule vorbereitet.


Ganz rechts: Dr. Margitta Rudolph;
links der Vertreter der Bischöflichen Pressestelle und Konrektor Michael Franz

Einbezogen sind jetzt außer den Pädagogen der Universität auch die Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik, Kath. Religion, Sport, Biologie, Arbeit/Wirtschaft und Gesellschaftlich-soziale Weltkunde (Erdkunde und Geschichte). Weitere Fächer können nach Absprache einbezogen werden. Auch eine Einbeziehung der Grundschule Bonifatiusschule ist intendiert.
Die jeweiligen Fachvertreter haben nun die Aufgabe, die im Vertrag vereinbarten Gebiete der Zusammenarbeit mit Leben zu füllen. Dazu gehören u.a. die Entfaltung eines Konzepts zur Lese- und Rechtschreibförderung, die Weiterentwicklung des beispielhaften Berufsorientierungskonzepts der Don-Bosco-Schule und die Mitarbeit von Studierenden bei der Hausaufgabenhilfe, im Projekt „Erwachsen werden“ von Lions-Quest und beim unterrichtsergänzenden freiwilligen Nachmittagsangebot. Außerdem geht es um  die Weiterbildung der Lehrerinnen und Lehrer und um die Evaluation von Unterrichtsvorhaben. Im Gegenzug unterstützt die Schule die Schulbegleitforschung der Universität und öffnet sich auch weiterhin als schulpraktischer Erfahrungsraum für die Studierenden, um bei der Stärkung und Entfaltung des Theorie-Praxis-Bezuges in der Lehrerausbildung mitzuwirken. Die Lehrkräfte sind außerdem zur Mitarbeit in praxisbezogenen Seminaren bereit.


Die bei der Vertragsunterzeichnung anwesenden Fachvertreter unserer Schule:
Christa Hartmann-Czichowski (Deutsch, Englisch), Reinhard Kaune (Mathematik), Maria Schwedhelm (Konrektorin, Kath. Religion), Ludger Hanzen (Arbeit/Wirtschaft), Burkhard Rasche (Biologie)


zum Seitenanfang

Don-Bosco-Schule * Bromberger Str. 36 * 31141 Hildesheim * Tel.: (0 51 21) 88 60-0 * Fax: (0 51 21) 88 60-32 * E-Mail: don-bosco-schule@t-online.de