Projekte - Regenwaldprojekt

homeklein

unsereschule1

schulleben

veranstaltungen

comenius

atelier

unserdank

schulverein

projekte

links

Unser Regenwaldprojekt

Tesalina und Tesalino begeben sich auf eine abenteuerliche Reise in den Regenwald und wir sind aufgefordert, ihnen zu folgen.
Im Rahmen des Wettbewerbes der Stiftung Lesen beschäftigen wir uns mit dem Regenwald und sind wirklich erstaunt, was es da so alles an wunderlichen Tieren und Pflanzen gibt. Ganz erschrocken sind wir auch, wie es um den Regenwald und die Tiere darin bestellt ist. Deshalb entschlossen wir uns auch, unbedingt etwas gegen die Regenwaldabholzung zu tun und wollen ein Stückchen Regenwald kaufen.
Helfen kann jedoch nur, wer auch über den Regenwald und seine Probleme Bescheid weiß. Deshalb bereiten wir
unser Projekt auch für das Internet auf und zeigen somit gleichzeitig, was wir alles über den Regenwald erfahren haben.



Tiere des
Regenwaldes




Pflanzen des
Regenwaldes




Hilfe für den
Regenwald




Regenwald-
Infos




Regenwald-
Musik und Theater



Regenwald-
Abenteuer mit
Tesalina und
Tesalino



Regenwald-
Spiele und
Rechnereien



Unsere Kunstwerke
zum Regenwald






Was ist ein Regenwald?
Riesengroße Bäume, die seltsamsten Pflanzen, wunderschöne Blumen, herrlich farbenfreudige Tiere und dazu viel Regen und warme Temperaturen – das alles gehört zum Regenwald.
Die Gebiete, in denen es die meisten Regenwälder der Erde gibt, nennt man die Tropen. Deshalb heißt er auch tropischer Regenwald.
Die Tropen befinden sich am Äquator. Dort gibt es keine Jahreszeiten; es ist das ganze Jahr über Sommer. Die Laubbäume verlieren deshalb auch nicht wie bei uns ihre Blätter – es ist immer grün.
 


 
Regenwälder gibt es auf der ganzen Welt. Der größte Regenwald befindet sich am Amazonas, dem größten Fluss der Welt, in Brasilien (Süd-Amerika). Aber auch in Afrika, Asien und Australien gibt es Regenwälder. In jedem Regenwald leben andere Tiere und Pflanzen. Alle Regenwälder haben jedoch einige Dinge gemeinsam:
1.     Es regnet sehr viel (fast jeden Tag)
2.     Es ist das ganze Jahr über sehr warm.
3.     Die Luftfeuchtigkeit ist sehr hoch, deshalb fühlt sich die Luft nebelig und dampfig an.
4.     Mehr als die Hälfte aller Tiere und Pflanzen der ganzen Welt leben im Regenwald. Und dabei sind viele          noch gar nicht entdeckt.


Warum ist der Regenwald für uns so wichtig?

Der Regenwald erfüllt gleich mehrere wichtige Aufgaben für uns, wie man in der folgenden Aufzählung sieht:

Unser Klima:

Für das Wetter ist der Regenwald sehr wichtig. Die Lufthülle unserer Erde nennt man Atmosphäre. Darin gibt es ein wichtiges Gas, den Sauerstoff. Diesen atmen wir ein. Unser Körper verarbeitet den Sauerstoff und beim Ausatmen geben wir dafür ein anderes Gas ab, das Kohlendioxid. Wenn zu viel von diesem Kohlendioxid in unserer Atmosphäre ist, erwärmt sich die Erde zu sehr. Zum Glück benötigen Pflanzen dieses Kohlendioxid und nehmen es aus der Atmosphäre auf. Somit schützt der Regenwald sogar teilweise unsere Erde vor der Erwärmung.

Wasserspeicher:

Regenwälder sind wie große Schwämme, die das Regenwasser auffangen und über die Blätter wieder ausschwitzen. Dadurch produzieren sie ihre eigenen Wolken und somit neuen Regen. Sogar in ganz weit entfernten Gebieten sorgen sie dann für Regen.

Speisekammer:

Ganz viele Pflanzen, die wir heute essen oder nutzen, stammen ursprünglich aus dem Regenwald, wie z.B. die Banane, Orange, Ananas, Grapefruit, Tomate, Kakao, Mais, Erdnuss oder Gewürze wie Pfeffer, Zimt und Vanille.

Apotheke:

Ein weiteres Geschenk des Regenwaldes sind die Heilmittel. Die Menschen/ Ureinwohner, die im Regenwald leben, behandelten schon immer ihre Krankheiten mit verschiedenen Pflanzen. Heute werden aber auch in Deutschland und vielen anderen Ländern die Heilkräfte der Pflanzen aus den Regenwäldern genutzt und Medizin daraus hergestellt.


Wieso wird der Regenwald zerstört?

Es gibt heute schon viel, viel weniger Regenwälder als noch vor 50 Jahren. Jedes Jahr wird ein etwa halb so großes Gebiet wie Deutschland abgeholzt. Und es wird jedes Jahr mehr!!
Aber wieso wird dies gemacht? Denn schließlich wissen wir doch, dass der Regenwald für unser Klima und für viele Tiere wichtig ist!
Der Hauptgrund ist natürlich Geld. Nicht immer wird der Regenwald abgeholzt, um damit viel Geld zu verdienen. Manche Menschen wollen auch einfach nur für ihre Familie genug Geld verdienen, um etwas besser leben zu können. Aber irgendwie geht es trotzdem immer darum, neues Land zu gewinnen, darauf etwas zu ernten oder Bodenschätze aus der Erde zu holen...also wieder um Geld:

Viehzucht: Da es immer mehr Menschen auf der Welt gibt und alle Nahrung brauchen und auch viel Fleisch essen, werden mehr Weideflächen für Rinder, Schafe usw. benötigt. Dafür wurde schon viel Regenwald in Weideland             umgewandelt. Natürlich benötigen viele Tiere auch viel Futter und somit müssen riesige Felder mit Futtermittel angebaut werden. Wieder geht etwas Regenwald verloren. Auch in Deutschland gibt es viele Tiere wie Kühe, Schweine, Schafe, Hühner usw. Allerdings haben wir viel zu wenig Flächen, um alle Tiere mit eigenem Futter zu versorgen. Dieses Futter muss aus anderen Ländern importiert (eingeführt) werden, besonders in Form von Soja. Deshalb wird Soja auf großen Plantagen angebaut und dann an andere Länder verkauft. Früher waren diese Flächen alle Regenwälder.

Gewinnung von "Bio"Kraftstoffen: Das Öl der Ölpalme wird vielfältig bei uns verwendet, z.B. als wichtiger Grundstoff für Margarine, Frittierfett, Schokolade, Waschmittel und Kosmetikprodukte.
Jedoch wird
das Palmöl immer mehr auch für "Bio"Kraftstoff verwendet  und sogar noch als umweltfreundlich bezeichnet! Es ist billiger als Erdöl und da es bald immer weniger Erdöl geben wird, sucht man nach anderen Lösungen. Dafür werden jedes Jahr riesige Regenwaldgebiete brandgerodet (abgebrannt, um dann dort Felder anzubauen), um große Palmölplantagen anzubauen. Dies geschieht teilweise sogar illegal (unerlaubt) und mit Geldern aus europäischen Ländern (auch Deutschland!!).
Vor Kurzem wurde sogar ganz stolz das 1. Flugzeug mit "Bio"Kraftstoff  geflogen. Werden nun noch mehr Palmölplantagen benötigt und noch mehr Regenwald abgeholzt???

Tropisches Holz aus dem Regenwald: Viele Menschen finden Gartenmöbel oder Parkettfußboden aus Tropenholz schick.  Dabei bedenken sie aber nicht, dass für einen einzigen Stuhl nicht nur 1 Baum gefällt werden muss. Es müssen breite Straßen für den Abtransport geschaffen werden und um an die großen Bäume im Regenwald heranzukommen, werden erst einmal rumherum alle kleineren Bäume und Pflanzen plattgewalzt. Bei uns müssen solche Wälder dann wieder aufgeforstet und neue Bäumchen angepflanzt werden. Das macht man in den Regenwäldern nicht, dort geht es nur darum, viel Geld zu verdienen. Außerdem wachsen die Regenwaldbäume so langsam, dass viele, viele Jahre vergehen müssen, bis sie wieder groß sind.

Rohstoffe: In den Böden der Regenwälder lagern viel Rohstoffe, die teilweise sehr selten oder teuer sind. So ist z.B. auch Deutschland an einer langen Erdölleitung durch den Regenwald in Equador in Mittelamerika beteiligt, für die große Flächen Regenwälder abgeholzt werden. Leider gelangt jedoch auch immer wieder Erdöl in die Bäche und Flüsse und macht die Natur dort zusätzlich krank und kaputt.
Weitere Bodenschätze sind Coltan, ein sehr seltenes und teures Erz, welches z.B. für Handys und Spielekonsolen benötigt wird, außerdem Eisenerz und Gold. Nicht nur, dass die Erde umgewühlt wird und dafür Bäume gefällt werden, auch für das Schmelzen wird jede Menge Holz benötigt und einfach aus den umliegenden Regenwäldern geholt.

Große Orangen-, Kakao- und Kaffeeplantagen: Viele Liter Orangensaft, Kaffee und Kakao werden bei uns getrunken. Die Kaffee- und Kakaobohnen und die Orangen kommen aus Gebieten, in denen sie sehr schnell wachsen und reichlich geerntet werden können, also aus den Regenwaldgebieten. Da der Bedarf an diesen Früchten weiter steigt, werden auch hierfür immer neue Plantagen und Gebiete benötigt. Leider ist es nur so, dass die armen Bauern und Arbeiter nur ganz wenig für ihre Früchte bekommen und große Konzerne sich den ganzen Gewinn einstecken. Das ist sehr ungerecht.