Chemie

Schülerseminar Chemie an der TU Clausthal

Bereits am Freitagnachmittag um 15:44 Uhr starteten wir (Bennet Janzen, Daniel Marke und Talea Schulte) mit dem Zug in Richtung Clausthal-Zellerfeld. Als wir dann schließlich um viertel nach zehn in Clausthal-Zellerfeld ankamen, wurden wir von einem Studenten abgeholt und trafen uns mit den anderen Teilnehmern des Schülerseminars. Müde von der Reise liefen wir kurze Zeit später auch schon zum Sportinstitut, unserer Schlafstätte.

Am ersten Seminartag hieß es für uns sich nach dem Frühstück auf den Weg zum Hörsaal zu machen, damit sich die Fachschaften Physik, Materialwissenschaften und Chemie vorstellen konnten.

Im Anschluss an das Mittagessen startete das erste Laborpraktikum in der Organischen Chemie. Hier wurden uns Duftstoffe nach dem Vorbild der Natur insbesondere die der Borkenkäfer, welche das Team um Prof. Dr. Schmidt erst kürzlich untersucht hatten, vorgestellt. Ebenso stellten wir Klebstoff her und unternahmen einige Explosionen, gewollt und ungewollt. Zum Abschluss holten die Laboranten Stickstoff und flüssiges Wassereis, welches wir kurz in die Stickstoffflasche hielten und direkt essen konnten.

Um 16:00 Uhr ging es dann weiter mit dem zweiten Laborpraktikum in der Anorganischen und Analytischen Chemie, wo wir verschiedene Experimente durchführen durften. Danach lud uns die Fachschaft noch zu einer kleinen Party in einem Studentenwohnheim ein.

Schon brach der letzte Tag unseres Schülerseminars an, der diesmal früher, um ca. 8:00 Uhr, mit dem Frühstück begann. Nach dem Frühstück konnten wir ein Blick in die Technische Chemie werfen, wo wir über die Brennstoffzelle informiert wurden und auch selbst Experimente durchführen durften. So durften wir PU-Schaum herstellen, welches Verwendung in Sportschuhsohlen, Autositzen und als Montageschaum findet.

Das letzte Laborpraktikum durften wir in der Physikalischen Chemie verbringen, wo wir zunächst Polymerpartikel im Nanometerbereich untersuchten. Danach erarbeiteten wir durch experimentelle Untersuchungen die Viskosität und ihre molekularen Ursachen und stellten eine Formel dafür auf.

Zum Abschluss des Schülerseminars fanden wir uns noch einmal alle im Hörsaal ein, wo Prof. Dr. Schmidt uns vieles über die TU Clausthal, ein Chemiestudium und seinen Beruf vorstellte, bevor nach dem Mittagessen wieder für ca. 5 ½ Stunden in den Zug stiegen.

Insgesamt ist das Schülerseminar sehr gelungen und wir konnten einen guten Einblick in das Chemiestudium insbesondere in Clausthal gewinnen. Auch die Fußmärsche durch den hohen Schnee von den verschiedenen Instituten, der Mensa, dem Hörsaal und unserer Schlafstätte werden uns sicherlich gut in Erinnerung bleiben.

Talea Schulte (Chemiekurs EA, Jg. 11, 2017/2018)