USA Austausch 2018


 

Intensiver Austausch

Amerikanische Schüler zu Gast am Gymnasium Haren

„Unsere Schüler schätzen an Haren und am Emsland vor allem die Möglichkeit, sich frei und spontan mit dem Fahrrad zu bewegen“, berichtete Michael Kloster, Lehrer an der Parkway West Highschool in St. Louis (USA), der zusammen mit einer Kollegin und zwölf Schülern zu Gast am Gymnasium Haren war.

Aussagen dieser Art gab es während des knapp dreiwöchigen Aufenthalts des Öfteren zu hören, wobei sich die deutschen und amerikanischen Schüler nicht nur der Unterschiede, sondern auch einiger Gemeinsamkeiten beider Lebensweisen bewusst wurden. So sei beispielsweise der Unterricht und der Ablauf des Schultages in den Vereinigten Staaten anders organisiert, dennoch sei das Verhältnis von Lehrern und Schülern durchaus vergleichbar. „Auch bei uns gibt es die eher strengeren, aber auch lockerere Lehrer“, so Michael Kloster, der den Austausch bereits seit einigen Jahren federführend begleitet. Seitens des Gymnasiums Haren zeigten sich Studienrat Jörg Hillebrand und Studienrätin Kerstin Hamm, die mit ihren Schülern bereits zu Beginn des Schuljahres in die USA gereist waren, für die Organisation der diesjährigen Austauschfahrt verantwortlich. Um einen Einblick in den Alltag eines deutschen Schülers zu erhalten, stand für die amerikanischen Gäste die aktive Teilnahme am Schulunterricht auf dem Programm. Hierfür wurden im Vorfeld Präsentationen zu den Themen „Feiertage“, „Schulsystem“, „Essen“ und „Einkaufsmöglichkeiten“ ausgearbeitet, wobei die deutschen Schüler in einer sich anschließenden Fragerunde ihre englischen Sprachkenntnisse unter Beweis stellen konnten. Darüber hinaus gehörten ein Empfang im Rathaus (Foto) sowie eine Exkursion zur Meyer-Werft in Papenburg zu den offiziellen Programmpunkten. Zudem wurden von den Gastfamilien zahlreiche individuelle Aktionen durchgeführt, die den amerikanischen Gästen Land und Leute näherbrachten.

Der Austausch des Gymnasiums Haren mit der Parkway West Highschool besteht bereits seit dem Jahr 1995 und wurde vom Pädagogischen Austauschdienst (PAD) des Auswärtigen Amtes für seine Beständigkeit und inhaltliche Tiefenschärfe ausgezeichnet. Noch heute berichten ehemalige Teilnehmer von bestehenden Freundschaften, die aus den intensiven Begegnungen erwachsen waren.


Schüler und Lehrer des Gymnasiums Haren begleiteten ihre amerikanischen Gäste ins heimische Rathaus.

C. Rinné