Katharinaschule Wallenhorst   SEPP: Simples Einmal-Eins-Pauk-Programm
Simples
Einmal Eins
Pauk
Programm
September 2007

5 Jahre Sepp ! 

Ein Lernziel an Grundschulen ist, dass die Jungen und Mädchen bis zum Ende der 2. Klasse das 'Kleine Einmaleins' beherrschen. In der Praxis zeigt sich, dass sogar etliche Viertklässler mehr als 5 Sekunden brauchen, um z. B. 9 x 7 auszurechnen. Von 'Beherrschen' kann also keine Rede sein.

Von 'Ausrechnen' kann auch keine Rede sein: man muss es einfach wissen. 
Und das Wissen eignet man sich an, indem man übt - solange, bis man's weiß - am Besten sofort.

SEPP ist ein PC-Programm mit eingebauter Stopp-Uhr, das die Aufgaben stellt, prüft, ob die Antwort richtig ist und ggf. gleich die richtige Lösung anzeigt.

(Nicht nur) Kinder können am PC ihr Wissen und ihre Schnelligkeit testen. Am Ende zeigt das Programm die durchschnittliche Lösungsdauer an. Braucht jemand mehr als 5 Sekunden pro Aufgabe, besteht dringender Übungsbedarf. Werte zwischen 2 und 3 sind gut.
Erwiesenermaßen können Drittklässler sogar einen Spitzenwert von 1,0 schaffen.

Ganz wichtig: SEPP schafft keine Motivation; diejenigen, die 'keinen Bock auf Rechnen' haben, werden ihn auch nicht durch das Pauken am PC erlangen. Die Motivation muss woanders herkommen, z.B.:
In der Computer-AG der Katharinaschule dürfen Drittklässler erst dann PUSHY spielen, wenn sie einen Sepp-Index (SI) von 3,2 oder besser haben, die Viertklässler müssen 3,0 erreichen.
Und das Erstaunliche ist: Einige Kinder fragen immer wieder, ob sie 'seppen' dürfen: einerseits, um spielen zu dürfen, andererseits, um einen besseren SI als die Lehrkräfte zu erreichen (, was erwiesenermaßen möglich ist: SI = 1,0 !!!).
(Pushy ist als Teil der "Lernwerkstatt" erhältlich bei www.medienwerkstatt.de.)

 
September 2007:

SEPP   ist ein DOS-Programm und Freeware.
Die aktuellste Version stammt aus dem Jahre 2004,
hat sich seit 3 Jahren in der Schule bewährt
und wird nun auch per Internet zur Verfügung gestellt.

Download:

Das Programm (66 kb) kann mit   <Mausklick rechts>   <Ziel speichern unter>   in einem beliebigen Verzeichnis/Ordner gespeichert werden. 

sepp.exe
 

Einrichtung: 
 
Einrichtung unter Win9x/ME:

Für SEPP ändere man am Besten die Eigenschaften, mit denen das Programm von Windows gestartet wird. SEPP kann dann in der Vollbild-Darstellung erscheinen, das DOS-Fenster schließt sich bei Programm-Ende automatisch, 
und bei Windows ME blinkt's nicht ständig.
Dazu klicke man im Windows- Explorer mit  <Mausklick rechts>  auf den Dateinamen "sepp.exe",
dann mit  <Mausklick links>  in der erschienenen Liste auf "Eigenschaften".
In diesem Fenster (Programm)
nehme man Änderungen 
an den gekennzeichneten Stellen vor.

Auch in dem Bildschirm-Fenster 
nehme man Änderungen 
an den gekennzeichneten Stellen vor.
Einrichtung unter WinXP: 

Um eine Vollbild-Darstellung zu erhalten, müssen über den Windows-Explorer folgende Einstellungen vorgenommen werden:

1. Verknüpfung erstellen: 
Rechtsklick auf "SEPP.EXE" und 
Linksklick auf "Verknüpfung erstellen"

2. Eigenschaften einstellen: 
Rechtsklick auf "Verknüpfung mit SEPP.EXE" und
Linksklick auf "Eigenschaften"
3. Bildschirm: Vollbild-Darstellung aktivieren
4. Kompatibilitäts-Modus einstellen

5. Bildschirm-Auflösung einstellen: 640 x 480




These:
Um das kleine 1x1 zu lernen, muss man im Wesentlichen 
(nur) 36 Aufgaben intensiv üben:




Download:
packman.exe           Uralt-PACMAN-Version ( 37 KB )  /  stürzt nur ganz selten ab  /  nicht für XP 




zurück