Apfelernte 2004

Eine grüne Patenschaft: „Coole Schule“ übernimmt Apfelwiese

Schülerfirma feiert Erfolg mit Projekt „Vom Apfel zum Saft“

 

Wenn es um Äpfel geht, kennen die Mitglieder der Schülergenossenschaft „Coole Schule“, die Schülerfirma der Carl-Stahmer-Hauptschule, keine Grenzen. Die Schüler konnten im Juni die „Pflückhoheit“ über eine große Streuobstwiese am Klinikum Osnabrück übernehmen. Die gute Zusammenarbeit mit dem Klinikum und dem Fachbereich Grün und Umwelt der Stadtverwaltung Osnabrück führte dazu, dass die Schüler aus Georgsmarienhütte die knapp 100 Apfelbäume in Patenschaft übernahmen. „Innerhalb des Projekts „Schülerfirma“ lernen die Schüler die Schwerpunkte Produktion und Vermarktung kennen. Dazu gehören natürlich auch die Pflege der Obstwiese und das Ernten der Äpfel“, so erläutern Winfried Bornemann und Thomas Hamm, die das verantwortliche Lehrerteam bilden.

An sieben Nachmittagen haben jeweils bis zu 30 Mitglieder der Schülerfirma und fleißige Eltern von Ende September bis Mitte Oktober (auch in den Herbstferien!) auf der Wiese in Osnabrück, aber auch in Hasbergen und Schledehausen gesammelt. Über 4 Tonnen Äpfel sind dabei zusammen gekommen! Die sehr gute Zusammenarbeit mit der Lohnmosterei Richard Pues aus Hagen a.T.W. sorgte dafür, dass aus dieser Menge feinster biotrüber Apfelsaft  produziert wurde. Bei vielen Gelegenheiten wird der leckere Saft inzwischen verkauft und er ist zu einem Verkaufsschlager geworden. Tatkräftige und freundliche Unterstützung hat die Schülergenossenschaft auch durch die Firma „Kraftfahrzeuge Bernhard Dieckmann“ erfahren! Das Apfelprojekt wird inzwischen auch gefördert durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt und die Umweltlotterie Bingo-Lotto!

Seit sechs Jahren gibt es nun schon die Schülergenossenschaft „Coole Schule“. Mit Fleiß und guten Ideen kann die Schülerfirma beachtliche Erfolge aufweisen. Die erfolgreiche Teilnahme bei der Messe für Schülerfirmen des Landkreises Osnabrück, der Förderpreis für „Praktisches Lernen in Niedersachsen“ oder die leckere Verpflegung (Catering) zum Beispiel bei der Ausbildungsabschlussfeier der Georgsmarienhütte GmbH oder beim Kinderumweltfest der Deutschen Bundesstiftung Umwelt sind Beispiele dafür, dass die „Coole Schule“ in vielen Bereichen aktiv ist.

Ein Beispiel für das soziale Engagement der Schüler ist die Übernahme einer Patenschaft für einen Jungen aus Indonesien. Der Kontakt wurde über die Organisation Plan International hergestellt. Ein monatlicher Betrag wird überwiesen, damit der neunjährige Yulianto regelmäßig die Schule besuchen kann.

Der besondere Reiz bei vielen Aktivitäten liegt darin, das Geld für die jährliche Klassenfahrt zu verdienen. Nicht nur der Apfelsaft wird sicherlich einiges dazu beitragen.

 
 

Seitenanfang

zurück

home